Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Hämodynamik unter Luftinsufflation in den oberen Gastrointestinaltrakt während der Ösophagogastroduodenoskopie bei Intensivpatienten 
Übersetzter Titel:
Hemodynamics during esophagogastroduodenoscopy (EGD) with air insufflation into the upper gastrointestinal tract in ICU patients 
Jahr:
2010 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Huber, Wolfgang PD Dr. med. 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
Hämodynamik, Intraabdomineller Druck, PiCCO, IAD, Ösophagogastroduodenoskopie, ÖGD, Intensivmedizin 
Übersetzte Stichworte:
Hemodynamics, intra-abdominal pressure, PiCCO, IAD, esophagogastroduodenoscopy, EGD, Intensive Care Medicine, ICU 
Kurzfassung:
Unsere Studie untersuchte an 30 Intensivpatienten mit hämodynamischem Monitoring (PiCCO), ob es durch Luftinsufflation während der ÖGD zur Erhöhung des intraabdominellen Drucks (IAD) und relevanten hämodynamischen Änderungen kommt, die ursächlich für kardiovaskuläre Komplikationen sein könnten. Wir konnten zeigen, dass es während der ÖGD zu einem ausgeprägten, aber schnell reversiblen Anstieg des IAD kommt. Dieser führt aber nicht zu relevanten Veränderungen in der Hämodynamik. 
Übersetzte Kurzfassung:
The aim of this clinical study was to assess the effect of gastric air insufflation on intra−abdominal pressure (IAP) and hemodynamics during upper gastrointestinal endoscopy. Measurements were taken by transpulmonary thermodilution and pulse conture analysis (PiCCO) from 30 ICU Patients under EGD. During air insufflation, we observed a significant but short-termed rise in IAP in all Patients. This does not lead to relevant changes in hemodynamics. 
Letzte Änderung:
27.02.2014