Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Morbus Ormond - Krankheitsübersicht und aktuelle Therapiestrategie 
Übersetzter Titel:
Ormond’s disease - disease overview and current therapy strategy 
Jahr:
2010 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Adler, Sabine (Dr.) 
Gutachter:
Heemann, Uwe (Prof. Dr.); Schuhmacher, Christoph P. (Priv.-Doz. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Kurzfassung:
Der Morbus Ormond ist eine retroperitoneale Fibrose (RPF), die unbehandelt zu Niereninsuffizienz und Tod führen kann. Ein Kollektiv von neun Patienten wurde über einen Zeitraum von durchschnittlich 27 Monaten mit Mycophenolat Mofetil und Corticosteroiden behandelt. Die nebenwirkungsarme Therapie führte in allen Fällen zu einem Fibroserückgang. Im Follow up zeigten sich alle Patienten rezidivfrei. Damit beschreibt diese Arbeit eine effektive Strategie zur Behandlung der RPF. 
Übersetzte Kurzfassung:
Retroperitoneal fibrosis known as Ormond’s disease can lead to renal insufficiency and death if left untreated. A group of nine patients have been treated over a mean period of 27 month with Mycophenolate Mofetil and corticosteroids. All patients experienced a regression of fibrosis extension with few side effects. In the follow up all patients remained free of relapse. So this paper showed an effective strategy for the treatment of retroperitoneal fibrosis. 
Mündliche Prüfung:
19.04.2010 
Seiten:
52 
Letzte Änderung:
18.05.2010