Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Risikofaktoren für eine iatrogene Perforation bei der Durchführung der ersten transurethralen Resektion der Blase bei Verdacht auf ein Harnblasenkarzinom 
Übersetzter Titel:
Risk factors for an iatrogenic perforation during the first transurethral resection of bladder with suspicion on bladder cancer 
Jahr:
2010 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Gschwend, Jürgen E. (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Gschwend, Jürgen E. (Prof. Dr.); Treiber, Uwe R. (Priv.-Doz. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Kurzfassung:
In dieser retrospektiven Studie wurden potentielle Risikofaktoren für eine Blasenperforation bei Durchführung der ersten transurethralen Resektion eines Harnblasentumors (TURBT) evaluiert. In der Urologischen Klinik unterzogen sich 1.284 Patienten mit Harnblasenkarzinom zwischen 01/1986 und 12/2004 erstmals einer TURBT. Als potentielle Risikofaktoren wurden Alter, Geschlecht, BMI, Nikotinkonsum, Prävalenz einer Makrohämaturie, eines Dauerkatheters oder von Blasensteinen, Tumorstadium, Tumorinfiltrationstiefe, Tumordifferenzierung, Tumoranzahl und Resektionsgewicht untersucht. Die Perforationsinzidenz lag bei 3,8%. Von den untersuchten Faktoren zeigten ein erhöhtes Tumorstadium, höheres Resektionsgewicht, Geschlecht (weiblich) und ein BMI<25 einen signifikanten Einfluss auf die Zunahme der Blasenperforationsrate. 
Übersetzte Kurzfassung:
In this study, we evaluated parameters that might contribute to bladder perforation during initial transurethral bladder tumor resection (TURBT). Between January 1986 and December 2004 1.284 patients with bladder cancer underwent initial TURBT in our department. Parameters evaluated to identify risk factors for bladder perforation included patient’s age, sex, body mass index (BMI), tobacco smoke, preexisting macrohematuria, bladder stones and catheter, tumor stage and grade, depth of infiltration, number of foci and weight of resected tissue. Perforation during TURBT occurred in 3.8% of all procedures. The incidence of perforation was significantly associated with higher tumor stage, muscle invasive tumor infiltration, higher weight of resected tissue, sex (female) and BMI<25. 
Mündliche Prüfung:
04.02.2010 
Seiten:
61 
Letzte Änderung:
23.02.2010