Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Verwendung von Steinkohlenflugasche zur Vermeidung einer schädigenden Alkali-Kieselsäure Reaktion im Beton 
Übersetzter Titel:
Prevention of Damaging Alcali-Silica Reaction in Concrete with Fly Ash 
Jahr:
2009 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Bauingenieur- und Vermessungswesen 
Betreuer:
Heinz, Detlef (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Stark, Jochen (Prof. Dr. habil. Dr. h.c.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
BAU Bauingenieurwesen, Vermessungswesen 
Stichworte:
AKR, Flugasche, Vermeidung, Porenlösung 
Übersetzte Stichworte:
ASR, fly ash, pore solution 
Kurzfassung:
Es werden Betonversuche in der 40°C Nebelkammer mit Grauwacke und Material aus dem Oberrhein als natürliche Gesteinskörnungen und mit Duranglas als künstliches Referenzmaterial durchgeführt. Die Bindemittelzusammensetzung wird über die Betonzusatzstoffe Flugasche, Hüttensand und Kalksteinmehl variiert. Begleitend zu den Betonversuchen erfolgt eine systematische Analyse der Porenlösungszusammensetzung der Betone zur Unterscheidung der Wirksamkeit der Betonzusatzstoffe. Dies ermöglicht die Korrela...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Concrete tests in the 40°C fog chamber are conducted with greywacke and material from the upper rhine shift as natural aggregate and with Duran glas as artificial reference aggregate. The binder ist variied in terms of the SCM's fly ash, slag and ground limestone. Additional to the concrete tests a systematical analysis of the pore solution chemistry is conducted due to differenciate the effectiveness of SCM's. This makes it possible to correlate concrete behaviour to the chemical processes in c...    »
 
Mündliche Prüfung:
28.07.2009 
Seiten:
184 
Letzte Änderung:
03.11.2009