Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Die Variabilität von Beatmungsparametern als Maß der Sedierungstiefe bei druckkontrolliert beatmeten Patienten 
Übersetzter Titel:
The variability of ventilation parameters as measure of the level of sedation in pressure controlled mechanically ventilated patients. 
Jahr:
2010 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Huber, Wolfgang L.E. (Priv.-Doz. Dr.) 
Gutachter:
Tassani-Prell, Peter (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
Sedierung, Beatmung, Sedierungsscores, BIS 
Übersetzte Stichworte:
Sedation, Ventilation, Sedation Score, BIS 
Kurzfassung:
Die maschinelle Überdruck-Beatmung wird von Patienten als unphysiologisch empfunden und erfordert meist eine Sedierung. Hierbei ist sowohl zu starke, als auch zu schwache Sedierung schädlich. Bisher wird die Sedierungstiefe v.a. anhand klinischer Scores untersucht, welche aufwändig und z.T. subjektiv sind. Parallel dazu wurden in den letzten Jahren objektive, apparative Ansätze entwickelt, welche aber einen zusätzlichen finanziellen Aufwand darstellen. In vorliegender Studie konnte ein postulie...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Mechanical ventilation with positiv airway pressures is felt to be unphysiologic by patients and usually requires sedation. In this, oversedation as well as undersedation is harmful. Till now the level of sedation is mainly examined by the use of clinical scores which are partially subjective and represent an expense in capacity of work. Additionally objective mechanical devices to assess the sedation level have been developed in the last years, which represent a financial expense. In our study...    »
 
Mündliche Prüfung:
17.06.2010 
Seiten:
195 
Letzte Änderung:
14.07.2010