Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Die postprandiale Motilität des Jejunums bei gesunden Versuchspersonen : 
Originaluntertitel:
Normalwerte, Einflussgrößen, Reproduzierbarkeit 
Übersetzter Titel:
Postprandial jejunal motility of healthy subjects 
Übersetzter Untertitel:
Normal values, influencing factors, reproducibility 
Jahr:
2009 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Schmidt, Thomas (Priv.-Doz. Dr.) 
Gutachter:
Neumeier, Dieter (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
postprandial, Dünndarm, Jejunum, Motilität 
Übersetzte Stichworte:
postprandial, jejunal, small bowel, motility 
Kurzfassung:
Ziel der Studie war es, die normale postprandiale Motilität des Jejunums zu charakterisieren. 62 Freiwillige unterzogen sich einer digitalen Manometrie des Jejunums nach einer Testmahlzeit von 600 kcal. Der Versuch wurde bei 17 Probanden wiederholt. Die Datenanalyse erfolgte visuell und computergestützt. Ergebnisse: Die sofort einsetzende postprandiale Motorik ist eine Phase gesteigerter, im Zeitverlauf abnehmender Kontraktionsaktivität. Im Vergleich zur Nüchternmotilität sind Kontraktionsfre...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
The aim of the study was to characterize postprandial small bowel motility in healthy subjects. 62 volunteers underwent digital jejunal manometry after a test meal of 600 kcal. The test was repeated in 17 subjects. Visual and computerized analysis were performed. Results: Postprandial motility is a phase of intense motor activity gradually decreasing over time to the preprandial level. Compared to the fasting period, the amplitude and frequency of contractions, the percentage of propagated co...    »
 
Mündliche Prüfung:
22.09.2009 
Seiten:
61 
Letzte Änderung:
26.10.2009