Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Vergleich der Dauer der Erholungsphase der neuromuskulären Blockade zwischen den nicht-depolarisierenden Muskelrelaxanzien Cisatracurium und Rocuronium nach repetitiver Applikation 
Übersetzter Titel:
Comparison of recovery time between the non-depolarizing neuromuscular blockers cisatracurium and rocuronium after multiple administration 
Jahr:
2008 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Blobner, Manfred (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Kochs, Eberhard (Prof. Dr.); Blobner, Manfred (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
Muskelrelaxanzien, Cisatracurium, Rocuronium, Train-of-Four, Wirkdauer 
Übersetzte Stichworte:
neuromuscular blockers, cisatracurium, rocuronium, recovery time 
Kurzfassung:
Wir verglichen bei 56 Patienten nach repetitiver Gabe des Benzylisochinolins Cisatracurium oder dem Steroid Rocuronium, das Auftreten von Residualblöcken , die Dauer zwischen Operationsende und Extubation des Patienten und die Zeit bis zum Erreichen einer TOF-Ratio von 0,9. Die Daten zeigen, dass die Zeit bis zum Erreichen einer TOF-Ratio = 0,9 bei Rocuronium größer als bei Cisatracurium ist. Die aufgetretenen pharmakodynamischen Unterschiede bedeuten nicht notwendigerweise eine höhere Inzi...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
After multiple administrations of Cisatracurium versus Rocuronium we compared in 56 patients incidence and duration of residual blocks, time between end of surgery and extubation and duration until a train-of-four ratio of 0.9 was reached. Data show, that the period for reaching a TOF-ratio of 0.9 is longer with use of Rocuronium than with Cisatracurium. However, the differences in pharmacodynamics do not necessarily mean a higher incidence of residual blocks, because anaesthesiologists can equa...    »
 
Mündliche Prüfung:
05.11.2008 
Seiten:
50 
Letzte Änderung:
25.11.2008