Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Neovaskularisation und Tissue Engineering 
Originaluntertitel:
In vivo und in vitro Untersuchungen zur Präfabrikation von freien Hautlappen und gezüchteten Konstrukten 
Übersetzter Titel:
Neovascularization and Tissue Engineering 
Übersetzter Untertitel:
In vivo and in vitro investigation for free skin flap prefabrication and tissue-engineered constructs 
Jahr:
2008 
Dokumenttyp:
Habilitation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Gradinger, Reiner (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Staudenmaier, Rainer (Priv.-Doz. Dr.); Höhnke, Christoph (Priv.-Doz. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
Neovaskularisation, Tissue Engineering von Knorpelgewebe, Freie Mikrovaskuläre Transplantation 
Übersetzte Stichworte:
Neovascularization, Cartilage Tissue Engineering, Free Microvascular Transplantation 
Kurzfassung:
Präfabrikation von axial neovaskularisierten Hautlappen, die einen weiteren Entwicklungsschritt in der rekonstruktiven Chirurgie darstellen und durch deren Anwendung auf den Bereich des “Tissue Engineerings“ sich vitale, dreidimensionale Strukturen originalgetreu züchten lassen. In experimentellen Studien am Kaninchen wurde die Neovaskularisation bei 156 Bauchhautlappen mit unterschiedlichen Modellvarianten des implantierten Gefäßstiels nach 4, 8, 12, 16 und 20 Tagen der Präfabrikation untersuch...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Neovascularized prefabricated flap represents a new valuable trend in reconstructive surgery. Tissue engineering can provide a promising method for replacing any three-dimensional tissue defect. In the first experimental study in rabbits, neovascularization was evaluated in a total of 156 abdominal prefabricated flaps at the various retention times of 4, 8, 12, 16 and 20 days after flap prefabrication using different types of implanted vascular pedicles. The results indicated that 20 days appear...    »
 
Mündliche Prüfung:
24.09.2008 
Seiten:
154 
Letzte Änderung:
24.03.2010