Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Quantifizierung der Narkosetiefe: EEG und akustisch evozierte Potentiale 
Übersetzter Titel:
Separation of different levels of anesthesia by EEG and AEP 
Jahr:
2009 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Schneider, Gerhard E. (Priv.-Doz. Dr.) 
Gutachter:
Tassani-Prell, Peter (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
EEG, AEP, Narkosetiefe 
Übersetzte Stichworte:
EEG, AEP, depth of anesthesia 
Kurzfassung:
Das Gehirn ist das Zielorgan der Narkose. Mittels des Elektroenzephalogramms (EEG) und akustisch evozierter Potentiale (AEP) konnte bereits die Unterscheidung „wach“ - „bewusstlos“ zuverlässig beschrieben werden. In dieser Studie werden EEG- und AEP- Parameter auf ihre Fähigkeit untersucht, auch tiefere Narkosestufen, zwischen Bewusstseinsverlust und Burst Suppression im EEG, zu beschreiben. 15 Probanden erhielten jeweils eine Propofol- und eine Sevofluran- Mononarkose. Aus zwei der errechneten...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
The main target of anesthetics is the brain. It has been shown that a combination of parameters from the electroencephalogram (EEG) and auditory evoked potentials (AEP) allows a good separation of consciousness and unconsciousness. In this study, we tested EEG- and AEP- parameters for their ability to classify deeper levels of anesthesia and found that they can be used to separate several levels of anesthesia from loss of consciousness to EEG burst suppression. In a crossover-design, 15 voluntee...    »
 
Mündliche Prüfung:
22.06.2009 
Seiten:
66 
Letzte Änderung:
20.07.2009