Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Untersuchung perturbativer und nichtperturbativer Struktur der Momente hadronischer Ereignisformvariablen mit den Experimenten JADE und OPAL 
Übersetzter Titel:
Tests of perturbative and non perturbative structure of moments of hadronic event shapes using experiments JADE and OPAL 
Jahr:
2008 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Physik 
Betreuer:
Kluth, Stefan (Dr.); Biebel, Otmar (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Bethke, Siegfried (Prof. Dr.); Paul, Stephan (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
PHY Physik 
Kurzfassung:
Mittels der e+e- - Vernichtungsexperimente JADE und OPAL messen wir die ersten fünf Momente zwölf hadronischer Ereignisformvariablen bei Schwerpunktsenergien von 14 bis 207 GeV. Wir vergleichen die QCD NLO-Vorhersage mit durch MC-Modelle um Hadronisierung korrigierten Daten. Diese Vorhersage ist für einige Momente systematisch unzulänglich. Aus Fits an Momente zweier Ordnungen läßt sich je ein Wert der starken Kopplung sowie der Renormierungsskala bestimmen. Wir prüf...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Using e+e- annihilation experiments JADE and OPAL the first five moments of twelve hadronic eventshapes are measured at the centre of mass energies 14 to 207 GeV. The QCD NLO prediction is compared with data, hadronisation correction taken into account by monte carlo models. For some moments systematic deficiencies of the QCD NLO predictions are seen. Fitting moments of two orders one value of the strong coupling and one renormalisation scale is determined. Various non perturbative models are tested. The single dressed gluon approximation results in a purely perturbative predicition of fifth order which describes the average thrust well. This gives the reference value of the strong coupling αs(MZ)=0.1186±0.0007(stat.)±0.0017(exp.)±0.0033(theo.) . The variance of event shapes is measured and compared with models and predictions. 
Mündliche Prüfung:
31.01.2008 
Seiten:
269 
Letzte Änderung:
06.06.2008