Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Perkutane Angioplastie (PTA) zur Behandlung von Gefäßstenosen bei peripherer arterieller Verschlusskrankheit (pAVK) 
Originaluntertitel:
Aufarbeitung einer klinischen Serie & Risikoanalyse 
Übersetzter Titel:
Percutaneous transluminal angioplasty (PTA) for treatment of limb stenosis for peripheral arterial occlusion disease. 
Übersetzter Untertitel:
Analysis of a clinical series and risk analysis. 
Jahr:
2007 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
OA Dr. med. P. Heider 
Gutachter:
Univ.-Prof. Dr. med. H.-H. Eckstein 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
PTA, pAVK, Gefäßstenosen 
Übersetzte Stichworte:
PTA, limb stenosis, peripheral arterial occlusion 
TU-Systematik:
MED 410d ; MED 510d 
Kurzfassung:
In dieser Studie wurde die Dauer der Gefäßoffenheit nach PTA in Abhängigkeit von verschiedenen Risikofaktoren analysiert. Die retrospektiv geführte Studie im Zeitraum von Juli 2000 bis August 2002 umfasste 131 Patienten, bei denen insgesamt 175 Interventionen durchgeführt wurden. Signifikante Einflussgrößen für die Offenheit wurden für Adipositas und Nikotinabusus ermittelt, während die übrigen untersuchten Risikofaktoren keinen signifikanten Einfluss zeigten. Persistierender Nikotinabusus begün...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
The aim of the study was to evaluate the risk factors that influence the arterial survival rates after PTA. The retrospective study included 131 patients with 175 interventions in the period between July 2000 and August 2002. Significant effect for the survival rates where found for adiposity and excessive smoking whereas all other risk factors examined showed no significant influence. Permanent smoking extends the arterial survival rates whereas adiposity shortens. 
Schlagworte:
Periphere arterielle Verschlusskrankheit ; Perkutane transluminale Angioplastie ; Restenose ; Risikofaktor 
Letzte Änderung:
12.02.2014