Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Klinische und radiologische mittel- bis langfristige Ergebnisse nach posteriorem Kondylentransfer (PCT) und MegaOATS 
Übersetzter Titel:
Clinical and radiological mid- to longterm results after transfer of the posterior femoral condyle (PCT) and MegaOATS 
Jahr:
2007 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Imhoff, Andreas (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Burkart, Andreas (Priv.-Doz. Dr.); Imhoff, Andreas (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
PCT, MegaOATS 
Übersetzte Stichworte:
PCT, MegaOATS 
Kurzfassung:
Seit 1996 wird bei jungen und aktiven Patienten mit großen osteochondralen Defekten in der femoralen Belastungszone ein autologer Transfer der posterioren Femurkondyle (MegaOATS) durchgeführt. Ziel der Studie war die Evaluierung mittel- bis langfristiger Ergebnisse. Dazu wurden die ersten 33 Patienten nachuntersucht, Röntgenaufnahmen und von 16 Patienten MRTs angefertigt. Der mediane Lysholm Score stieg nach durchschnittlich 66,4 Monaten hochsignifikant (p<0,001) von praeoperativ 49,0 auf postoperativ 86,0 Punkte. In 82,8% zeigte sich eine Abrundung der Osteotomiekante und ein Auffüllen des Entnahmebereichs. Bei vier Patienten wurde erstmalig eine Grad I Arthrose gesehen. Alle MRT Aufnahmen zeigten einen vitalen und kongruenten Zylinder, der Transplantatknorpel war in 13 Fällen unbeschädigt. Das Verfahren ist damit sehr gut geeignet, um große und tiefgehende fokale osteochondrale Defekte in der femoralen Belastungszone zu decken. 
Übersetzte Kurzfassung:
In case of large osteochondral defects of the weightbearing zones in femoral condyles of young and active patients, an autologuos transfer of the posterior femoral condyle (MegaOATS) is performed since 1996. Aim of the clinical trail was the evaluation of mid- to longterm results. Therefore, the first 33 patients were clinically evaluated, x-ray examinations were done and 16 patients underwent MRI analysis. The median Lysholm score rose highly significant (p<0,001) from preoperatively 49,0 to postoperatively 86,0 points. A rounding of the osteotomy edge and refilling of the graft area was seen in 82,8%. Four patients had a Grade I osteoarthritis without preexisting arthritis. All MRI examinations showed a vital and congruent graft. The cartilage of the graft was normal in 13 patients. Thus, the procedure is recommended, to treat large and deep osteochondral defects in the weight bearing zone of the femoral condyle. 
Mündliche Prüfung:
18.10.2007 
Seiten:
131 
Letzte Änderung:
14.03.2008