Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Inzidenz von erworbenen Pulmonalvenenstenosen nach Radiofrequenzablation von paroxysmalem Vorhofflimmern – zwei Ablationsstrategien im Vergleich 
Übersetzter Titel:
Incidence of acquired pulmonary vein stenosis after radiofrequency catheter ablation of paroxysmal atrial fibrillation - comparison of two different approaches 
Jahr:
2007 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Karch, Martin (Priv.-Doz. Dr.) 
Gutachter:
Neumeier, Dieter (Prof. Dr.); Oberhoffer, Renate Maria (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Kurzfassung:
Eine schwerwiegende Komplikation der Radiofrequenzablation von Patienten mit paroxysmalem Vorhofflimmern stellt die Pulmonalvenenstenose dar. In dieser Arbeit wurde die Inzidenz von Pulmonalvenenstenosen nach den beiden differenten Verfahren segmentale und zirkumferentielle Pulmonalvenenablation in einer randomisierten, prospektiven Studie miteinander verglichen. Im Deutschen Herzzentrum München wurden 100 Patienten mit paroxysmalem Vorhofflimmern randomisiert und einer Radiofrequenzablation...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Pulmonary vein stenosis is an important complication of catheter ablation of paroxysmal atrial fibrillation. The aim of this prospective study was to compare the incidence of pulmonary vein stenosis after the two different approaches segmental and circumferential pulmonary vein ablation. One hundred patients with paroxysmal atrial fibrillation were randomly assigned to one group and underwent catheter ablation. To evaluate pulmonary veins after ablation angiographie was performed immediately...    »
 
Mündliche Prüfung:
25.09.2007 
Seiten:
115 
Letzte Änderung:
12.10.2007