Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
The molecular and functional analysis of neurochondrin mouse mutant 
Übersetzter Titel:
Die molekulare und funktionale Analyse von neurochondrin Mausmutanten 
Jahr:
2007 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan 
Betreuer:
Wurst, Wolfgang (Univ-Prof. Dr.rer.nat) 
Gutachter:
Schneitz, Kay H (Univ.-Prof. Dr.rer.nat) 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
BIO Biowissenschaften 
Stichworte:
neurochondrin, gene-trap, prolactin, fertility, dopamine 
Übersetzte Stichworte:
Neurochondrin, Gene-trap, Prolactin, Fertilität, Dopamine 
Kurzfassung:
The aim of this study was the phenotypic and functional analyses of neurochondrin (Ncdn ) gene–trap mouse mutant. This mouse line expresses a truncated form of Ncdn due to integration of the gene-trap vector pT1bettageo in Exon 7. The homozygous females are subfertile due to ovulation failure. The analyses of factors involved in the regulation of the female fertility revealed dramatically elevated level of prolactin (PRL) expression in the pituitary of female mutants. The pituitaries itself were enlarged and contained an increased number of proliferating lactotrophs, as a consequence of decreased Erk1/2 activity in the anterior lobe. In fact, PRL expression and lactotroph proliferation are under negative control of neurotransmitter dopamine (DA) via activation of the dopamine receptor 2 (D2R). Interestingly, D2R contains the Ncdn-binding-domain and shows similar expression pattern with Ncdn in the pituitary. Moreover, the pituitary phenotype of Ncdn trapped mice strongly resembles to the one of D2R knock outs.These findings suggested a possible involvement of Ncdn in D2R signalling in the pituitary. 
Übersetzte Kurzfassung:
Ziel dieser Studie war die phenotypische und funktionale Analyse von Neurochondrin (Ncdn)Mausmutanten. Die verwendeten Mutanten exprimieren aufgrund der Integration des Gen-trap Vektors pT1 bettageo in Exon 7 eine verkürzte Form des Ncdn Proteins. Die homozygoten Weibchen sind aufgrund eines Ovulationsversagens unfruchtbar. Bei der Analyse von Faktoren mit Einfluss auf die weibliche Fruchtbarkeit zeigte sich ein stark erhöhter Prolactinspiegel in der Hypophyse der weiblichen Mutanten. Die Hypophyse selbst ist stark vergrößert und enthält, bedingt durch reduzierte Erk1/2 Aktivität, eine erhöhte Anzahl wuchernder laktotropher Zellen. Sowohl die Expression von Prolactin, als auch die Aktivität von Erk1/2 wird durch den Dopamin-Rezeptor 2 (D2R) reguliert. D2R enthält eine Ncdn Bindedomäne und zeigt ein ähnliches Expressionsmuster. Dies und die Tatsache, dass die D2R knock-out Mutanten in der Hypophyse den gleichen Phänotyp zeigen, legt nahe, dass Ncdn im D2R Signalweg involviert sein könnte. 
Mündliche Prüfung:
29.01.2007 
Dateigröße:
3917082 bytes 
Seiten:
118 
Letzte Änderung:
15.03.2007