Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Verbesserung der Logistik in der Wertschöpfungskette zwischen Kleinprivatwald und Holzwirtschaft mittels Methoden des Business Process Reengineering 
Originaluntertitel:
am Fallbeispiel der Waldbesitzervereinigungen Rosenheim, Traunstein und Holzkirchen 
Übersetzter Titel:
Optimisation of logistics in the value added chain from small private forest owners to forest industry by means of Business Process Reengineering 
Übersetzter Untertitel:
based on case studies of forest owner associations in Rosenheim, Traunstein and Holzkirchen 
Jahr:
2006 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan 
Betreuer:
Warkotsch, Walter (Univ.-Prof. Dr.) 
Gutachter:
Warkotsch, Walter (Prof. Dr.); Wegener, Gerd (Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
FOR Forstwissenschaften 
Stichworte:
Holzmobilisierung; Logistik; Holzbereitstellung; Business Process Reengineering BPR; Supply Chain Management; Kleinprivatwald; Waldbesitzervereinigungen; Holzindustrie 
Übersetzte Stichworte:
Wood mobilisation; logistics; wood procurement; Business Process Reengineering BPR; Supply Chain Management; small scale private forest; forest associations; forest industry 
Kurzfassung:
Durch die zunehmende Konzentration und Internationalisierung der Holzindustrie sind die Anforderungen an den Holzbereitstellungsprozess bezüglich einer bedarfsgerechten und kontinuierlichen Belieferung gestiegen. Obwohl sich in Deutschland im Kleinprivatwald die höchsten Vorräte befinden, wird die Wettbewerbsfähigkeit der Holznutzung insbesondere durch die Kleinstrukturiertheit dieses Waldbesitzes erschwert. Ein Schlüssel für eine Steigerung der Holzmobilisierung liegt im Prozess der besitzüberg...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Due to an increasing trend of concentration and globalisation in the forest industry in middle Europe the requirements to a steady procurement with round wood by short lead times have increased. One barrier for mobilizing wood lies in the ownership structure; in Bavaria half of the forest area is private owned. A typical characteristic of this ownership are the small scale forests with an average size of only 3 hectares. Furthermore half of the private area is organised by forest owner associat...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der Technischen Universität München 
Mündliche Prüfung:
08.11.2006 
Dateigröße:
1601321 bytes 
Seiten:
199 
Letzte Änderung:
04.12.2006