Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Motive des Blutspendens 
Originaluntertitel:
eine tiefenpsychologische Untersuchung mit Gestaltungsoptionen für das Marketing von Nonprofit-Organisationen des Blutspendewesens 
Übersetzter Titel:
Motives for donating blood 
Übersetzter Untertitel:
a depth-psychological study with options for marketing by non-profit blood donation organisations 
Jahr:
2006 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan 
Betreuer:
Witt, Dieter (Prof. Dr. rer.pol.) 
Gutachter:
Witt, Dieter (Prof. Dr.); von Rosenstiel, Lutz (Prof. Dr. phil. Dr. rer.pol.h.c.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
WIR Wirtschaftswissenschaften; MED Medizin; SOZ Soziologie; PSY Psychologie 
Stichworte:
Blutspende; Tiefenpsychologie; NPO-Marketing; Psychoanalyse; Blut; Interview; Non Profit Organisation 
Übersetzte Stichworte:
Blood Donation; Depth-Psychology; NPO-Marketing; Psychoanalysis; Blood; Interview; Non Profit Organisation 
Schlagworte (SWD):
Blutspender Tiefenpsychologie Soziomarketing 
TU-Systematik:
WIR 810d; SOZ 350d; PSY 220d; MED 850d 
Kurzfassung:
Die Dissertation legt die Ergebnisse einer tiefenpsychologischen Untersuchung der Motivationsstruktur des Blutspendens dar und verbindet diese mit Gestaltungsoptionen für das Marketing von Nonprofit-Organisationen des Blutspendewesens. Praktischer Hintergrund ist die Tatsache, dass die Europäische Union ihre Mitgliedsstaaten verpflichtet, die Selbstversorgung mit Blutprodukten sicherzustellen. Mangelnde Spendebereitschaft in den Sommermonaten und beschränkte Haltbarkeit von Blut führen in Deutsc...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
The thesis presents the results of a depth-psychological examination of the motivation structure governing blood donations which it then links to design options for marketing by non-profit blood donation organisations. The practical background is given by the fact that the European Union obligates its member states to ensure its own blood product supplies. A reluctance to donate blood during the summer months and the limited shelf life of blood repeatedly lead to bottlenecks in Germany. For this...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der Technischen Universität München 
Mündliche Prüfung:
27.07.2006 
Dateigröße:
2844707 bytes 
Seiten:
332 
Letzte Änderung:
14.11.2006