Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Microbial consortia from smear-ripened cheese 
Originaluntertitel:
Biodiversity, incidence of commercial starter microorganisms and anti-listerial activity of yeasts 
Übersetzter Titel:
Mikrobielle Konsortien von schmieregereiftem Käse 
Übersetzter Untertitel:
Biodiversität, Vorkommen von kommerziellen Startermikroorganismen und anti-listerielle Aktivität von Hefen 
Jahr:
2005 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan 
Betreuer:
Scherer, Siegfried (Univ.-Prof. Dr.) 
Gutachter:
Scherer, Siegfried (Prof. Dr.); Heller, Knut (Univ.-Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
BIO Biowissenschaften; LAN Landbauwissenschaft; LEB Lebensmitteltechnologie 
Stichworte:
smear-ripened cheese; yeasts; coryneform bacteria; biodiversity; polyphasic approach; smear starter; anti-listerial activity of yeasts 
Übersetzte Stichworte:
schmieregereifter Käse; Hefen; coryneforme Bakterien; Biodiversität; polyphasischer Ansatz; Schmierestarter; anti-listerielle Aktivität von Hefen 
Schlagworte (SWD):
Weichkäse; Hefeartige Pilze; Biodiversität; Antimikrobieller Wirkstoff; Rotschmierekäse; Bakterien; Wachstumshemmung; Listeria 
TU-Systematik:
LAN 835d; LEB 025d; BIO 310d; BIO 325d 
Kurzfassung:
The present work was performed as part of the EU project QLK1-CT-2001-02228 “Biodiversity and anti-listerial activity of surface microbial consortia from Limburger, Reblochon, Livarot, Tilsit and Gubbeen cheese”, Acronym SCM (Smear cheese microflora). It was initiated to analyze the yeast and bacterial floras of these cheeses at different ripening stages using a polyphasic approach including several phenotypic and genotypic methods and to test cheese yeasts for their anti-listerial properties. M...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Die vorliegende Arbeit war Teil des EU-Projektes QLK-CT-2001-02228 „Biodiversity and anti-listerial activity of surface microbial consortia from Limburger, Reblochon, Livarot, Tilsit and Gubbeen cheese“, Acronym SCM (Smear cheese microflora). Dieses wurde initiiert, um die Hefen- und Bakterienfloren dieser Käse zu verschiedenen Reifungsstadien mittels eines polyphasischen Ansatzes, der phänotypische und genotypische Methoden umfasst, zu analysieren und um Käsehefen auf ihre anti-listeriellen Eig...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der Technischen Universität München 
Mündliche Prüfung:
09.11.2005 
Schlagworte:
Weichkäse Hefeartige Pilze Biodiversität Antimikrobieller Wirkstoff Rotschmierekäse Bakterien Wachstumshemmung Listeria 
Dateigröße:
2569184 bytes 
Seiten:
133 
Letzte Änderung:
19.02.2009