Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Applicability of proteomics to assess effects due to genetic engineering in the context of natural variability using Arabidopsis thaliana as a model organism 
Übersetzter Titel:
Anwendbarkeit von Proteomik zur Untersuchung von Auswirkungen gentechnischer Verfahren im Rahmen der natürlichen Schwankungsbreite am Beispiel von Arabidopsis thaliana 
Jahr:
2005 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan 
Betreuer:
Engel, K.-H. (Univ.-Prof. Dr.); Jany, K.-D. (apl. Prof. Dr.) 
Gutachter:
Engel, K.-H. (Univ.-Prof. Dr.); Görg, A. (apl. Prof. Dr.); Jany, K.-D. (apl. Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
LAN Landbauwissenschaft; CIT Chemie-Ingenieurwesen, Technische Chemie, Biotechnologie; BIO Biowissenschaften; CHE Chemie 
Stichworte:
Food safety assessment; genetically modified food; unintended effect; two-dimensional gel electrophoresis; proteomics; natural variability; differential protein expression analysis 
Übersetzte Stichworte:
Sicherheitsbewertung; gentechnisch veränderte Lebensmittel; zwei-dimensionale Gelelektrophorese; Proteomik; natürliche Schwankungsbreite; Proteinexpressionsanalyse 
TU-Systematik:
LAN 220d; CIT 972d; BIO 450d; CHE 808d; CHE 810d; CHE 820d; CHE 228d 
Kurzfassung:
The applicability of proteomics to investigate differences in the plant proteome due to genetic engineering was explored using Arabidopsis (A.) thaliana as a model organism. Differences in the proteome were evaluated in the context of natural variability. A proteomics method, based on two-dimensional gel electrophoresis (2DE), was established for the qualitative and quantitative analysis of the seed proteome of A. thaliana and validated for repeatability, sensitivity, and linearity. The develope...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
In der vorliegenden Arbeit wurde die Eignung von Proteomik zur Untersuchung von Auswirkungen gentechnischer Verfahren auf Pflanzenproteome überprüft. Als Modell-organismus wurde Arabidopsis thaliana gewählt. Veränderungen im Proteom wurden vor dem Hintergrund der natürlichen Schwankungsbreite bewertet. Zur qualitativen und quantitativen Analyse des Samenproteoms von A. thaliana wurde eine auf zweidimensionaler Gelelektrophorese (2DE) basierende Methodik etabliert und hinsicht-lich Wiederholbarke...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
31.01.2005 
Schlagworte:
Ackerschmalwand Gentechnisch veränderter Organismus Samen Proteomanalyse Gelelektrophorese 
Dateigröße:
8897970 bytes 
Seiten:
202 
Letzte Änderung:
24.05.2006