Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Einfluss des arbuskulären Mykorrhizapilzes Glomus intraradices SCHENCK & SMITH auf den Ertrag und die Nährstoffaufnahme verschiedener Gewürzkräuterarten 
Übersetzter Titel:
Influence of the arbuscular mycorrhizal fungus Glomus intraradices SCHENCK & SMITH on yield and nutrient content of various potted herbal plants 
Jahr:
2002 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan 
Betreuer:
Heuberger, H. (Dr.); Schnitzler, W. H. (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Schnitzler, W. H. (Prof. Dr.); Schmidhalter, Urs (Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
LAN Landbauwissenschaft; BIO Biowissenschaften 
Stichworte:
Mykorrhiza; Holzfaser; Kompost; Nährstoffaufnahme; Stickstoff; Phosphor; Kalium; Petersilie; Schnittlauch; Basilikum; Estragon; Petroselinum crispum; Allium schoenoprasum; Ocimum basilicum; Artemisia dracunculus 
Übersetzte Stichworte:
mycorrhiza; wood fibre; compost; nutrient uptake; nitrogen; phosphorous; potassium; parsley; chives; basil; tarragon; Petroselinum crispum; Allium schoenoprasum; Ocimum basilicum; Artemisia dracunculus 
Schlagworte (SWD):
Gewürzpflanzenzüchtung Nährstoffaufnahme Glomus intraradices; Gewürzpflanzen Nährstoffaufnahme VA-Mykorrhiza Glomus intraradices 
TU-Systematik:
LAN 440d; LAN 120d; BIO 522d; BIO 424d 
Kurzfassung:
Der Einfluss eines Stammes des arbuskulären Mykorrhizapilzes (AMP) Glomus intraradices SCHENCK & SMITH auf den Ertrag und den Gehalt an Stickstoff, Phosphor und Kalium bei verschiedenen Gewürzkräutern wurde untersucht. Basilikum (Ocimum basilicum L.; Lamiaceae), Petersilie Petroselinum crispum (MILL.) NYMAN ex A.W. HILL; Apiaceae), Schnittlauch (Allium schoenoprasum L.; Alliaceae) und Estragon (Artemisia dracunculus, L. Asteraceae) wurden mit und ohne Symbiont kultiviert. N und P wurde den Pflanzen in einer organischen und mineralischen Düngeform zur Verfügung gestellt. Die Pflanzen wurden in Holzfaser-Kompost-Substraten kultiviert. Bei mineralischer Düngung war die Kolonisierungsrate der Wurzeln mit AMP höher. Basilikum und Petersilie zeigten keine eindeutige Reaktion im Ertrag auf die Kultur mit AMP. Auch auf den Stickstoff-, Phosphor- und Kaliumgehalt konnte kein Einfluss nachgewiesen werden. Bei Petersilie hatte die Düngerform nur in Verbindung mit einer Kultur ohne AMP bei den beiden Versuchen zur P-Düngung einen Einfluss auf den Frischmasseertrag. Schnittlauch reagierte ebenfalls praktisch nicht auf die Kultur mit AMP, obwohl die höchsten Kolonisierungsraten in den Wurzeln beobachtet wurden. Estragon zeigte sehr unterschiedliche Reaktionen auf die Kultur mit AMP und die Form der Düngung. Bei den Versuchen zur N-Düngung konnte bei Estragon weder ein Einfluss der Mykorrhizierung, noch der Düngungsform auf den Frischmasseertrag beobachtet werden. Die Ergebnisse der Versuche haben die Erwartungen an die Mykorrhiza (Erhöhung der Frischmasse = Ertrag) nicht erfüllt. Zwar war die Nährstoffaufnahme mykorrhizierter Pflanzen teilweise höher als die nicht-mykorrhizierter, dies führte jedoch zu keiner Ertragssteigerung. Auch die Bandbreite der Effekte zeigt, dass ein Einsatz von AMP unter den üblichen Bedingungen im gärtnerischen Pflanzenbau, hier speziell in der Topfkräuterproduktion, kritisch zu beurteilen ist. 
Übersetzte Kurzfassung:
The influence of the arbuscular mycorrhizal fungus (AMF) Glomus intraradices SCHENCK & SMITH on yield and content of nitrogen, phosphorous and potassium of various potted herbal plants was examined. Basil (Ocimum basilicum L.; Lamiaceae), parsley Petroselinum crispum (MILL.) NYMAN ex A.W. HILL; Apiaceae), chives (Allium schoenoprasum L.; Alliaceae) and tarragon (Artemisia dracunculus, L. Asteraceae) were cultivated with and without symbiont. N and P were provided as a mineral and an organic fertiliser. Plants were cultivated in a wood fibre-compost mixture. Mineral fertilisation reduced the colonisation rate of the mycorrhizal fungus. Basil and parsley showed no specific reaction to the cultivation with AMF and there was also no influence on N, P or K content. Despite of the highest colonisation rates, chives showed practically no reaction to the inoculation with AMF. The reaction of tarragon to inoculation with Glomus intraradices was varying in the two experimental sets. The results of the experiments did not fulfil the expectations of higher yield by the application of mycorrhiza. Nutrient content (and thus uptake) of mycorrhized plants was sometimes higher without any effect on fresh yield. The full perception of positive, neutral and negative influences with the use of AMF in standard cultivation of potted herbs must be judged under presented results as critical. As long as there is no guaranteed and economic effect from mycorrhiza for producers and consumers, the use of AMF in commercial plant production is only an additional cost factor which seems hardly justifiable. 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
08.11.2002 
Dateigröße:
1416456 bytes 
Seiten:
126 
Letzte Änderung:
27.06.2005