Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Non-Destructive Mössbauer Spectroscopy in Archaeometallurgy 
Übersetzter Titel:
Zerstörungsfreie Mössbauerspektroskopie in der Archäometallurgie 
Jahr:
2000 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Physik 
Betreuer:
Wagner, Friedrich E. (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Wagner, Friedrich E. (Prof. Dr.); Körner, Hans-Joachim (Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
PHY Physik 
Stichworte:
Moessbauer Spectroscopy; Archaeometallurgy; Gold; Iron; Tin; Coins; Steel; Swords 
Schlagworte (SWD):
Metallurgie; Vor- und Frühgeschichte; Mössbauer-Spektroskopie 
TU-Systematik:
PHY 756d ; PHY 810d 
Übersetzte Kurzfassung:
Für die drei Mössbauerisotope 57-Fe, 119-Sn und 197-Au wird beschrieben, wie zerstörungsfrei Informationen über die Oberflächen- und Bulkeigenschaften von Proben gewonnen werden können, die zu dick für Transmissionsmessungen sind. Angewendet werden die beschriebenen Methoden auf archäometallurgische Fragestellungen: Hochlegierte keltische Goldmünzen zeigen auf der Oberfläche eine Phasentrennung und eine Anreicherung metallischen Goldes, nicht aber im Inneren. Eine weitere Anwendung ist die Besti...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
16.06.2000 
Dateigröße:
7832541 bytes 
Seiten:
117 
Letzte Änderung:
24.07.2007