Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Einfluss von d-Amphetamin und Amphetamin-Derivaten auf die Aktivierung intrazellulärer apoptotischer Signalwege in PC12-Zellen 
Übersetzter Titel:
Influence of d-Amphetamine and amphetamine-derivates on the activation of intracellular apoptotic signalling-pathways in PC12-cells 
Jahr:
2006 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Schlegel, Jürgen (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Konnerth, Arthur (Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Kurzfassung:
Amphetamine haben sowohl wegen ihres hohen Missbrauchspotentials, als auch wegen ihres Einsatzes bei der Behandlung des Aufmerksamkeitsdefizitsyndroms in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. D-Amphetamin (DA), Methylendioxyamphetamin (MDA), Methylendioxymethamphetamin (MDMA) sowie Methylphenidat wurden in der Arbeit untersucht. DA wird als Dopingmittel eingesetzt, kann aber auch als Reservemedikament zur Behandlung des Aufmerksamkeitsdefizitsyndroms eingesetzt werden, wenn Methyl...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
During the last years amphetamines gained more attention due to their high potential as drugs of abuse and for the treatment of the attention deficit-syndrome. In this study D-amphetamine (DA), methylendioxyamphetamine (MDA), methylendioxymethamphetamine (MDMA) and methylphenidate were investigated. DA is often used as a doping substance, the active substance MDMA is widely applied as a recreational drug and became popular under the name Ecstasy, and MDA is both an ingredient of Ecstasy-pills an...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der Technischen Universität München 
Mündliche Prüfung:
09.11.2006 
Dateigröße:
2856283 bytes 
Seiten:
98 
Letzte Änderung:
28.11.2007