Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Funktionelle Analyse des diskokondylären Komplexes in der statischen und dynamischen Magnetresonanztomographie anhand eines neuen Algorithmus mit Bezug zur klinisch diagnostischen Reliabilität 
Übersetzter Titel:
Functional analysis of the discocondyle complex in static and dynamic magnetic resonance imaging by a new algorithm and with reference to the reliability of clinical functional diagnostics 
Jahr:
2005 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Kolk, Andreas (Dr.med. Dr.med.dent.) 
Gutachter:
Neff, Andreas M. (Priv.-Doz. Dr.med. Dr.med.dent.); Horch, Hans-Henning (Univ.-Prof. Dr.med. Dr.med.dent. Dr.h.c.(UMF Temeschburg)) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
diskokondylärer Komplex; Magnetresonanztomographie; MRT; statische MRT; dynamische MRT; Magnetresonanztomogramme; Kiefergelenk; Internal Derangement; Mobilität; Diskusposition; Kondylusposition; Kiefergelenkfraktur; Algorithmus 
Übersetzte Stichworte:
discocondyle complex; magnetic resonance imaging; MRI; static MRI; dynamic MRI; magnetic resonance images; temporomandibular joint; TMJ; internal derangement; mobility; disc position; condyle position; condylar fracture; algorithm 
Schlagworte (SWD):
Kiefergelenk; Anatomie; NMR-Tomographie; Algorithmus; Diagnose; Reliabilität; Beweglichkeit  
TU-Systematik:
MED 030d; MED 386d 
Kurzfassung:
An standardisiert aufgezeichneten Magnetresonanztomogrammen von 87 Patienten werden Diskus- und Kondylusposition sowie derern Mobilität metrisch erfasst. Dazu dient ein reproduzierbarer Algorithmus, der die individuelle Morphologie des Kiefergelenkes berücksichtigt. Die Auswertungen zeigen eine hohe Variabilität innerhalb der physiologischen Norm der Diskusposition. Neben der geringeren Bedeutung von Diskus- und Kondylusposition erweist sich die Mobilität als signifikantes Merkmal von Funktion u...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Position and mobility of disc and condyle are determined in standardized recorded magnetic resonance images of 87 patients with a reproducable algorithm which considers the individual morphology of the temporomandibular joint. The evaluation presents a high variability within the physiological norm position of the disc. Compared with lower importance of disc and condyle position, mobility seems to be the characteristic factor to determine between function and dysfunction. Especially dynamic magn...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der Technischen Universität München 
Mündliche Prüfung:
09.12.2005 
Dateigröße:
1359024 bytes 
Seiten:
133 
Letzte Änderung:
24.04.2007