Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Welchen Einfluss hat das Training mit dem Geburtstrainer Epi-No auf den Schmerzmittelverbrauch unter der Geburt und die Dauer der Eröffnungs-, Austreibungs- und Pressperiode bei Erstgebärenden? 
Übersetzter Titel:
The influence of the training with the Epi-No vaginal dilatator on the use of anaesthesia/analgesia and the duration of the single stages of labour during delivery in primiparae 
Jahr:
2005 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Schneider, K.-Th.M. (Univ.-Prof.Dr) 
Gutachter:
Schneider, Karl-Theo Maria (Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Schlagworte (SWD):
Geburtsvorbereitung; Vagina; Dilatation; Trainingsgerät; Erstgeburt; Analgesie; Dauer 
TU-Systematik:
MED 375d; MED 565d 
Kurzfassung:
In der prospektiv-randomisierten Multicenterstudie (Rechts der Isar TUM, Maistraße München LMU, Ulm) wurde untersucht, ob der Geburtstrainer Epi-No die Anästhesiehäufigkeit bzw. den Schmerzmittelverbrauch unter der Geburt vermindern und die Geburtsperiodendauer verkürzen kann. Es wurden 276 Primiparae in den Jahren 2000-2002 in die Studie eingeschlossen. Bei 20,9% der Trainierenden war eine Anästhesie nötig, 27,6% erhielten Dipidolor als Analgetikum, in der Kontrollgruppe 16,7% bzw. 21,2% (nicht...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
In a prospective randomized multicenterstudy (Rechts der Isar TUM, Maistraße München LMU, Ulm) it was examined weather the Epi-No labour trainer could minimize the use of anaesthesia/analgesia during delivery and reduce the duration of the single stages of labour. 276 Primiparae were included into the study during the years 2000-2002. 20,9% of the patients with training had anaesthesia, 27,6% had Dipidolor as analgesia versus 16,7% and 21,2% (not significant). The first stage of labour was equal...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der Technischen Universität München 
Mündliche Prüfung:
15.11.2005 
Dateigröße:
577262 bytes 
Seiten:
83 
Letzte Änderung:
11.04.2007