Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Ärztliche Werbeverbote und Werbeerlaubnisse im Spiegel der Rechtsprechung 
Übersetzter Titel:
Prohibitions and permissions of medical advertisement as reflected in recent jurisdiction 
Jahr:
2005 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Gutachter:
Schlund, G. H. (Hon.-Prof. Dr.); Schömig, A. (Univ. Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
Arzt ; Werbung; Werbeverbote; Werbebschränkungen; Freie Berufe 
Übersetzte Stichworte:
Doctor ; medical health; professions; advertisement advert 
Schlagworte (SWD):
Arzt; Werbung; Rechtsprechung; Standesrecht 
TU-Systematik:
MED 250d; MED 240d 
Kurzfassung:
Die vorliegende Arbeit erörtert die bestehenden Werbemöglichkeiten der ärztlichen Berufsgruppen in den Bereichen Arztpraxen, Kliniken und klinikähnlichen Strukturen. Bis in das Jahr 1997 verhinderten die in den ärztlichen Berufsordnungen verankerten Werbeverbote jegliche Werbung. Aufgrund der kontinuierlichen Fortschritte der Medizin in Verbindung mit zunehmender Spezialisierung und Konkurrenz bei gleichzeitig zunehmendem Interesse der Patienten auf Information konnten derartige Werbeverbote nic...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
The aim of the following dissertation is to describe and analyse the possibilities of advertisement for the different medical guilds which are divided into the sections medical practise, hospitals and similar institutions. Until 1997 any type of advertising was prohibited by the various medical codes of conduct. Due to the continuous and rapid development in the medical sector, as well as growing specialisation and competition in conjunction with increasing patient demand for information, such r...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der Technischen Universität München 
Mündliche Prüfung:
29.06.2005 
Dateigröße:
781334 bytes 
Seiten:
171 
Letzte Änderung:
24.04.2007