Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Die zerebralen Grundlagen des Zuordnens bedeutungsloser Gesten 
Originaluntertitel:
Hinweise zum Entstehungsmechanismus der visuo-imitativen Apraxie. Eine PET- Studie 
Übersetzter Titel:
Clues to the Cerebral Mechanisms Underlying Apraxia during the Imitation of Meaningless Gestures 
Übersetzter Untertitel:
A PET- Study 
Jahr:
2004 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Goldenberg, G. (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Goldenberg, G. (Prof. Dr.); Senekowitsch-Schmidtke, Reingard (Prof. Dr. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
PET; Apraxie; bedeutungslose Gesten; Imitieren; neuronale Aktivität 
Übersetzte Stichworte:
PET; apraxia; meaningless gestures; imitation; neuronal acitvity 
Kurzfassung:
Einleitung: Das Imitieren bedeutungsloser Gesten ist ein anerkanntes Verfahren, um das Vorhandensein einer Apraxie an Patienten zu untersuchen. Klinische Studien lassen vermuten, dass unterschiedliche neuronale Mechanismen in das Imitieren und kognitive Verarbeiten von Hand (HG)- und Fingergesten (FG) involviert sind: Während das Imitieren von HG auschließlich nach linkshirniger Schädigung beeinträchtigt zu sein scheint, tritt fehlerhaftes Imitieren von FG ebenfalls nach Schäden der rechten Hirn...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Introduction: The imitation of meaningless gestures is an approved clinical test to reveal limb apraxia in patients. Clinical studies show evidence for distinct neural mechanisms underlying the processing of hand (HG) or finger gestures (FG). Whereas HG seem to be mainly compromised by damage of the left hemisphere, imitation of FG is also defective after right brain damage. The same lateralization occurs if actual gesture performance is not required but patients are asked to choose correspondin...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
26.03.2004 
Dateigröße:
1618933 bytes 
Seiten:
117 
Letzte Änderung:
03.02.2010