Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Inzidenz von Rückenschmerzen nach einer vaginalen Entbindung mit und ohne Periduralanästhesie 
Originaluntertitel:
Eine prospektive Studie 
Übersetzter Titel:
Inzidenz of backpain after vaginal delivery with and without epiduaral analgesia 
Übersetzter Untertitel:
A prospective study 
Jahr:
2004 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Entholzner, E. K. (apl. Prof. Dr.) 
Gutachter:
Neumeier, Dieter (Prof. Dr.); Werner, Chr. (Univ.-Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
Periduralanästhesie; Rückenschmerzen; Schwangerschaft; Entbindung 
Übersetzte Stichworte:
epidural analgesia; back pain; pregnancy; labour 
Kurzfassung:
Rückenschmerzen nach einer Entbindung ist ein häufiges Problem. In unserer Studie sollte geprüft werden, ob ein Zusammenhang zwischen der Periduralanästhesie (PDA) zur vaginalen Entbindung und postpartal (pp) auftretenden Rückenschmerzen (RS) besteht. Wir befragten konsekutiv 253 Frauen mit PDA (+PDA-Gruppe) und 212 Frauen ohne PDA (-PDA-Gruppe) am 3. Tag und 4 Wochen pp. In der +PDA-Gruppe fand sich am 3. Tag eine RS-Inzidenz von 19,8% vs.23,6% in der -PDA-Gruppe. Nach 4 Wochen betrug die RS-Inzidenz in der +PDA-Gruppe 22,5% vs.15,6% (jeweils nicht signifikant). Bei RS vor der Schwangerschaft fanden wir ein signifikant erhöhtes Risiko für RS am 3. Tag pp, das unabhängig von einer PDA war (+PDA-Gruppe: p<0,05, -PDA-Gruppe: p<0,05). Unsere Untersuchung ergab keinen kausalen Zusammenhang zwischen einer PDA zur vaginalen Entbindung und RS 3 Tage und 4 Wochen pp. Jüngeres Alter, längere Entbindungszeiten und RS-Anamnesen vor und während der Schwangerschaft beeinflussen wahrscheinlich die Entstehung von RS nach einer Entbindung. 
Übersetzte Kurzfassung:
Back pain after childbirth is a frequent complaint. The purpose of this study was to determine if there is an association between back pain after vaginal delivery and epidural analgesia (EDA).We interwiewed and examined consecutive 253 women with EDA (+EDA group)and 212 women without EDA (-EDA group)3 days and 4 weeks postpartal.3 days after delivery the backpain incidence in the +EDA group was 19,8% vs.23,6% in the -EDA group. After 4 weeks the incidence of backpain in the +EDA group was 22,5% compared with 15,6% in the -EDA group (both not significant).We found a significant association for backpain on the 3rd day and a history of back pain before pregnancy. This associaton was not related to epidural analgesia (+EDA group: p<0,05; -EDA group:p<0,05). Our study did not show an association between epidural analgesia for vaginal delivery and backpain 3 days and 4 weeks after delivery. Predisposing factors for postpartum back pain were younger age, prolonged delivery period and back pain before and during pregnancy. 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
24.03.2004 
Dateigröße:
787670 bytes 
Seiten:
63 
Letzte Änderung:
27.06.2005