Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
C-reaktives Protein (CRP) zur Abschätzung des Operationstraumas bei Endoprothesen und Osteosynthesen nach Frakturen des proximalen Oberarms 
Übersetzter Titel:
C-reactive protein response to surgical trauma after shoulder arthroplasty and osteosynthesis in patients with proximal humeral fractures 
Jahr:
2004 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Metak, G. (Priv. Doz. Dr.) 
Gutachter:
Metak, G. (Priv. Doz. Dr.); von Gumppenberg-Pöttmeß-Oberbrennberg, St. (Univ.-Prof. Dr. Freiherr) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
C-reaktives Protein; Operationstrauma; proximale Humerusfraktur 
Übersetzte Stichworte:
C-reactive protein; surgical trauma; proximal humeral fracture 
Kurzfassung:
In einer prospektiven Studie wurden insgesamt 174 Patienten mit einer Fraktur des proximalen Humerus mit komplikationslosen Verläufen erfasst. Es wurden 20 Patienten nach Schultergelenksersatz, 36 Patienten nach Minimalosteosynthese, 106 Patienten nach T-Plattenosteosynthese und 12 Patienten nach Implantation eines proximalen Humerusnagels untersucht. Alle Patienten mit nachgewiesenen Komplikationen wurden aus der Studie ausgeschlossen. Nach Frakturversorgung kam es bei allen Patienten zu einer...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
174 patients with proximal humeral fractures and uncomplicated courses were prospectively studied. 20 patients after shoulder arthroplasty, 36 patients after minimal osteosynthesis, 106 patients after T-Plate osteosynthesis and 12 patients after intramedullary humeral nailing were recorded. All patients with complications were excluded out of the study. After operative fracture treatment all patients showed a postoperative acute phase response which was characterized by determination of C-reacti...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
24.03.2004 
Dateigröße:
1654750 bytes 
Seiten:
84 
Letzte Änderung:
27.06.2005