Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Surgical Management of Pancraniofacial Synostosis and Kleeblattschädel – Analysis of 19 own cases and review of the literature 
Übersetzter Titel:
Die operative Behandlung von Pansynostose und Kleeblattschädel-Deformität - Analyse von 19 eigenen Fällen und Literaturstudie 
Jahr:
2004 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Mühlbauer, W. (apl.Prof. Dr.) 
Gutachter:
Biemer, E. (Univ-Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
Pansynostosis; craniofacial surgery; frontoorbital advancement; frontoorbital remodeling; skull sutures; Apert-syndrome; Crouzon-syndrome; Saethre-Chotzen syndrome; Kleeblattschädel; cloverleaf; cloverleaf skull; synostosis; distraction; distraction osteogenesis; distractor; craniofacial distraction; hydrocephalus; München; Munich; craniofacial deformity; cranial sutures; premature fusion; Gräwe; Graewe; Frank R Gräwe; W Mühlbauer; Marchac; Tessier; plastic surgery; plastic surgeon 
Übersetzte Stichworte:
Pansynostose; Kraniofaziale Chirurgie; Frontoorbitale Mobilisation; Frontoorbitale Modellierung; Apert-Syndrom; Crouzon-Syndrom; Saethre-Chotzen-Syndrom; Kleeblattschädel; Distraktion; Distraktionsosteogenese; Hydrocephalus; München; Synostose; kraniofaziale Deformität; Schädelnähte; frühzeitiger Verschluß von Schädelnähten; Gräwe; Frank R Gräwe; W. Mühlbauer; Marchac; Tessier; Plastische Chirurgie; Plastischer Chirurg 
Kurzfassung:
Kleeblattschädel is one of the most severe forms of craniosynostosis and is caused by premature fusion of multiple or all skull sutures. It is associated with several craniofacial syndromes and also occurs in isolated pansynostosis. In this condition cranial sutures close already in utero and the children are born with the typical trilobar skull deformity. Kleeblattschädel deformity is a potentially life-threatening condition that in many cases necessitates emergency intracranial surgery, someti...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Kleeblattschädel ist eine Folge multipler, meist angeborener Schädelnahtsynostosen und kommt vor bei schwerstgradigen kraniofazialen Syndromkomplexen sowie Pansynostosen. Die kraniofaziale Dysmorphie beim Kleeblattschädel wird assoziiert mit Hydrocephalus und erhöhtem intrakraniellen Druck, mit ausgeprägter Mittelgesichtshypoplasie, Exorbitismus und einer hohen Morbidität und Mortalität. Die Behandlung stellt eine extreme Herausforderung dar für den kraniofazialen Chirurgen. Diese retrospektive...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
28.09.2004 
Dateigröße:
10970648 bytes 
Seiten:
90 
Letzte Änderung:
27.06.2005