Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Dynamik der zerebrovaskulären Reaktion bei Migräne-Patienten im kopfschmerzfreien Intervall unter visueller Stimulation 
Übersetzter Titel:
Dynamics of the cerebrovascular response pattern in interictal migraine during visual stimulation 
Jahr:
2004 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Bäcker, M. (Dr. med.) 
Gutachter:
Sander, D. (apl. Prof. Dr.); Conrad, B. (Univ.-Prof.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
Migräne; fTCD; zerebrale Hämodynamik; Habituation; Attackenhäufigkeit 
Übersetzte Stichworte:
migraine; fTCD; cerebral hemodynamics; habituation; attack frequency 
Kurzfassung:
Bei Migräne-Patienten wird eine pathologische neurovaskuläre Kopplung bei der Verarbeitung kortikaler Reize postuliert. Daher wurde in der vorliegenden Arbeit das Muster der zerebrovaskulären Antwort während visueller kortikaler Aktivierung anhand der transkraniellen Dopplersonographie aufgezeichnet und zwischen Migräne-Patienten im beschwerdefreien Intervall und einer gesunden Kontrollgruppe verglichen. Gleichzeitig wurde in der rechten Arteria cerebri posterior (PCA) und der linken Arteria cerebri media (MCA) die zerebrale Blutflussgeschwindigkeit (CBFV) während visueller Stimulation bei 19 Migräne-Patienten im kopfschmerzfreien Intervall und 19 alters- und geschlechtskorrelierten gesunden Probanden gemessen. In der MCA kam es in der Migräne-Gruppe zu einer verminderten Habituation der CBFV während der Stimulation. In der PCA fiel in der Migräne-Gruppe eine signifikant (p < 0.05) erhöhte Reaktivität zu Beginn und nach Ende der Stimulation auf. Patienten mit hoher Attackenhäufigkeit reagierten innerhalb des Migräne-Kollektivs signifikant (p < 0.05) stärker. 
Übersetzte Kurzfassung:
A dysbalance of the cerebrovascular response during functional activation of the brain has been postulated as a factor in the pathophysiology of migraine. To determine the dynamic pattern of the cerebrovascular response in migraineurs compared to a control group changes of the cerebral perfusion during visual cortical activation were studied with high temporal resolution by functional transcranial Doppler Sonography. The cerebral blood flow velocity (CBFV) in the right posterior cerebral artery (PCA) and the left middle cerebral artery (MCA) was measured simultaneously during visual stimulation in 19 interictal migraineurs and in 19 age and sex matched control subjects. In the MCA migraineurs exhibited a steady increase of CBFV during the stimulation, while in normal subjects a habituation of the CBFV response could be observed. In the PCA migraineurs compared to normal subjects showed significant (p < 0.05) stronger CBFV changes at the beginning and after the end of stimulation with a slower decline to baseline. The lack of habituation in migraineurs was significantly (p < 0.05) more pronounced across patients with a high attack frequency compared to migraineurs with a low attack frequency. 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
13.01.2004 
Dateigröße:
813177 bytes 
Seiten:
77 
Letzte Änderung:
27.06.2005