Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
DMPS und Dimercaprol in der Therapie der akuten Arsenintoxikation 
Übersetzter Titel:
DMPS and Dimercaprol in the therapy of acute arsenic poisoning 
Jahr:
2004 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Felgenhauer, N. (Dr. med.) 
Gutachter:
Zilker, Thomas (Prof. Dr.); Göttlicher, M. (Univ.-Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
Arsenintoxikation; DMPS; Dimercaprol 
Übersetzte Stichworte:
arsenic poisoning; DMPS; Dimercaprol 
Schlagworte (SWD):
Arsenverbindungen Vergiftung Chelattherapie Unitiol Dimercaprol 
TU-Systematik:
MED 950d 
Kurzfassung:
Die akute Arsenintoxikation ist auch noch ein schwer zu therapierendes Krankheitsbild mit nicht selgen letalem Ausgang. Bei der Therapie kommen neben unspezifischen Maßnahmen auch Antidota und extrakorporale Gifteliminationsverfahren zum Einsatz. Anhanf von 6 vorgestellten Fällen mit potentiell letalen Arsenintoxikationen soll die Wirkung der zwei zur Verfügung stehenden Antidota Dimercaprol und DMPS verglichen werden. Die genannten Chelatbildner kommen jeweils in 3 Fällen zum Einsatz. Die Ergeb...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Acute arsenic poisoning is until today difficult to treat and ends lethally qite often. Unspecific measures as well as antidotes and extracorpreal elimination techniques are used therapeutically. The effect of the two known antidotes, Dimercaprol and DMPS, is compared in 6 cases of potentially lethal arsenic poisoning. The above mentioned chelating agents are used in the treatment of 3 cases respectively. Despite the low number of cases, the results are unequivocal. Patients treated with DMPS ha...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
23.06.2004 
Dateigröße:
729746 bytes 
Seiten:
117 
Letzte Änderung:
22.05.2006