Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Das kapilläre Leck nach elektiven koronarchirurgischen Operationen mit Hilfe der Herz-Lungen-Maschine 
Übersetzter Titel:
Capillary leak syndrome after cardiopulmonary bypass in elective, uncomplicated coronary artery bypass grafting operations 
Jahr:
2003 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Tassani, P. (Univ.-Prof. Dr.) 
Gutachter:
Kochs, Eberhard (Prof. Dr.); Lange, R. (Univ.-Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
Kapillarpermeabilität; extrakorporale Zirkulation; SIRS 
Übersetzte Stichworte:
capillary leak syndrome; cardiopulmonary bypass; systemic inflammatory response syndrome 
Kurzfassung:
Nach extrakorporaler Zirkulation (EKZ) beobachtet man eine generalisierte Entzündungsreak-tion mit Ödemen bis hin zum Multiorganversagen. Als Ursache dafür postuliert man das „kapilläre Leck“, eine erhöhte Permeabilität der Kapillaren für Flüssigkeit und Proteine. Die erhöhte Permeabilität wurde in dieser Studie mit Hilfe der Verschwinderate von Evans-Blue-markiertem Albumin gemessen. Bei 24 Patienten mit elektiver koronarer Bypass-Operation wurde die Verschwinderate 3 Stunden nach EKZ im Vergle...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Operations coupled with cardiopulmonary bypass may provoke a systemic inflammatory response, which has been suggested to cause capillary leakage of proteins and edema formation. In 24 patients scheduled for elective coronary artery bypass grafting, the transvascular escape rate of Evans blue as an assessment for capillary permeability was measured before and during the third hour after cardiopulmonary bypass. Despite a 7-fold increase of inflammatory mediators after cardiopulmonary bypass, the t...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
05.12.2003 
Dateigröße:
2108167 bytes 
Seiten:
87 
Letzte Änderung:
27.06.2005