Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Klinische Untersuchung zur Inzidenz von postoperativem Shivering und Übelkeit nach Remifentanilgabe 
Übersetzter Titel:
Clinical trail to asses the incidence of postoperative shivering and nausea after the use of remifentanil 
Jahr:
2003 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Busley, R. (Dr.) 
Gutachter:
Blobner, Manfred (Prof. Dr.); Werner, C. (Univ.-Prof., Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
Shivering; Übelkeit; Remifentanil 
Übersetzte Stichworte:
Shivering; Nausea; Remifentanil 
Kurzfassung:
Der Vergleich verschiedener Patientengruppen mit balancierter Anaesthesie, die sich hinsichtlich des Hypnotikums (Desfluran oder Propofol) sowie des Analgetikums (Remifentanil, Sufentanil, Lachgas) unterschieden, zeigte, dass alleine die Wahl des Opiats sowie der Body Mass Index einen signifikanten Einfluss auf die postoperative Shiveringinzidenz hatten. Postoperative Übelkeit trat bevorzugt beim weiblichen Geschlecht auf. Hinsichtlich des hämodynamischen Verhaltens ergaben sich keine signifikan...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
200 patients undergoing balanced anaesthesia were randomly allocated to receive either Desfluran or Propofol to maintain anaesthesia and Remifentanil, Sufentanil or N2O for intraoperative Analgesia. It could be shown that only the choice of the opiate as well as the body mass index had a significant influence on the incidence of postoperative shivering. Nausea occurred preferentially in female patients. Regarding the hemodynamic parameters no significant differences between the groups could be o...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
09.07.2003 
Dateigröße:
473961 bytes 
Seiten:
73 
Letzte Änderung:
27.06.2005