Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Risiken und Gefahren des Höhentrekkings 
Originaluntertitel:
Früherkennung der Höhenkrankheit mir objektiven Methoden 
Übersetzter Titel:
Risk and Danger of High-Altitude-Trekking 
Übersetzter Untertitel:
Objective methods to detect early onset acute mountain sickness 
Jahr:
2001 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Riel, K.-A. (Prof. Dr.) 
Gutachter:
D. Jeschke, D. (Univ.-Prof. Dr.); Riel, K.-A. (Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
AMS; HAPE; HACE; Treking; Höhenkrankheit; Sauerstoffsättigung; Capnometer 
Übersetzte Stichworte:
AMS; HAPE; HACE; oxygen-saturation; trekking; capnometry; altitude 
Kurzfassung:
HINTERGRUND: Es gibt wenige Veröffentlichungen uber die Früherkennung der akuten Höhenkrankheit (AMS) während des Höhentrekkings. Diese Studie wurde durchgeführt, um Methoden oder Instrumente zu finden, mit denen Personen mit der Verdachtsdiagnose Höhenkrankheit untersucht werden können. METHODEN: Im Jahre 1996 wurden 6 Trekkinggruppen während ihres Aufenthalts im Himalaya- Gebirge mit Hilfe eines Fragebogens und eines AMS-Scores (in Anlehnung an den Lake Louise Consensus) untersucht. Eine diese...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
BACKGROUND: Little has so far been published on the detection of subjects having acute mauntain sickness (AMS) during high-altitide-trekking. This study was performed to find a practical way or instrument to measure mountaineers at high altitudes who are susceptible of having AMS. METHODS: In 1996 we assesed 6 Trekking-Groups in the Himalaya with a general questionaire and a AMS-score almost similar to the Lake Louise Consensus-Score. One of those Grousps (N=7) was measured three times a day dur...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
18.01.2001 
Dateigröße:
583027 bytes 
Seiten:
97 
Letzte Änderung:
27.09.2005