Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
IspH-Protein aus Escherichia coli und IspDF-Protein aus Campylobacter jejuni 
Originaluntertitel:
Untersuchung und Charakterisierung 
Übersetzter Titel:
IspH-protein from Escherichia coli and IspDF-protein from Campylobacter jejuni 
Übersetzter Untertitel:
Analysis and Characterization 
Jahr:
2006 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Chemie 
Betreuer:
Bacher, Adelbert (Prof. Dr. Dr.) 
Gutachter:
Bacher, Adelbert (Prof. Dr. Dr.); Gierl, Alfons (Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
CHE Chemie 
Stichworte:
IspH; IspDF; Terpenbiosynthese 
Übersetzte Stichworte:
IspH; IspDF; Terpenbiosynthesis 
Schlagworte (SWD):
Escherichia coli; Reductasen; Campylobacter jejuni; Synthasen 
TU-Systematik:
CHE 832d 
Kurzfassung:
Das ispH Gen aus Escherichia coli codiert die 1-Hydroxy-2-methyl-2-(E)-butenyl-4-diphosphat-Reduktase (IspH). Dieses Enzym katalysiert die terminale Reaktion des Desoxyxylulosephosphat-Weges zur Synthese der Isoprenoidvorstufen. Es wurde gezeigt, dass die Produkte dieser Reduktion, Isopentenylpyrophosphat und Dimethylallylpyro-phosphat, im Verhältnis 6:1 entstehen. Mittels NMR-Spekroskopie wurde gezeigt, dass ein HSi-Ligand in Position C-2 von Isopentenylpyrophosphat aus dem Lösungsmittel eingeb...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
The ispH Gen from Escherichia coli is coding for the 1-hydroxy-2-methyl-2-(E)-butenyl-4-diphosphat-reductase (IspH). This enzyme is catalyzing the final reaction of the deoxyxylulose-pathway, which leads to the isopronoid precursors. It could be shown, that the products of this reduction, isopentenylpyrophosphate and dimethylallylpyrophosphate, are formed in a molar ratio of 6:1. Using NMR-spectroscopy, the incorporation of a HSi-ligand from the solvant into position C-2 of isopentenylpyrophosph...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der Technischen Universität München 
Mündliche Prüfung:
22.05.2006 
Dateigröße:
16842174 bytes 
Seiten:
140 
Letzte Änderung:
18.06.2007