Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Structural Analysis of Quinoline 2-Oxidoreductase from Pseudomonas putida 86 
Originaluntertitel:
Structural and Biochemical Studies of Two Nus Family Proteins: NusB and NusA AR1-lambdaN Complex 
Übersetzter Titel:
Strukturanalyse der Chinolin-2-oxidoreduktase aus Pseudomonas putida 86 
Übersetzter Untertitel:
Strukturelle und biochemische Untersuchungen an zwei Proteinen aus der Nus-Familie: NusB und NusA-AR1-lambdaN-Komplex 
Jahr:
2004 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Chemie 
Betreuer:
Huber, Robert (Prof. Dr. Dr. h.c.) 
Gutachter:
Bacher, Adelbert (Prof. Dr. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
CHE Chemie 
Stichworte:
Quinoline 2-Oxidoreductase; NusB; NusA AR1-λN Complex; X-ray Crystallography; Protein Structure 
Übersetzte Stichworte:
Chinolin-2-oxidoreduktase; NusB; NusA-AR1-λN-Komplex; Röntgenkristallographie; Proteinstruktur 
Schlagworte (SWD):
Pseudomonas putida; Chinolinoxidoreduktase; Transkriptionsfaktor; Röntgenstrukturanalyse 
TU-Systematik:
CHE 832d; CHE 829d; CHE 820d; CHE 806d 
Kurzfassung:
The crystal structure of the Quinoline 2-Oxidoreductase (Qor), a member of the molybdenum hydroxylase family, was solved at 1.8 Å resolution. Still controversial for molybdenum hydroxylases is the nature of the molybdenum apical ligand. In Qor the sulfido-ligand was found in the equatorial position while the oxo-ligand occupied the apical position. In addition, structural studies were carried out on two Nus family proteins. These resulted in the crystal structures of the transcription factors Nu...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Die Kristallstruktur von Chinolin-2-oxidoreduktase (Qor) aus der Molybdänhydroxylase-Familie wurde mit hoher Auflösung aufgeklärt. Eine Aufgabe bestand darin, die Natur des apikalen Molybdänliganden zu untersuchen. Dabei wurde für Qor der Sulfidoligand in äquatorialer Position, dagegen der Oxoligand in apikaler Stellung gefunden. Darüber hinaus wurden strukturelle Studien an zwei Proteinen der Nus-Familie durchgeführt. Diese führten zur Aufklärung der Kristallstrukturen des Transkriptionsfaktors...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
03.12.2004 
Dateigröße:
3842256 bytes 
Seiten:
121 
Letzte Änderung:
13.06.2007