Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Wasser-, Stoff- und Energiebilanz von Deponien aus Müllverbrennungsschlacken 
Übersetzter Titel:
Water, mass and energy balance of municipal solid waste incineration bottom ash landfills 
Jahr:
2002 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Chemie 
Betreuer:
Nießner, Reinhard (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Nießner, Reinhard (Prof. Dr.); Wohnlich, S. (Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
CHE Chemie; UMW Umweltschutz und Gesundheitsingenieurwesen 
Stichworte:
Müllverbrennungsschlacke; Deponie; Temperaturentwicklung 
Übersetzte Stichworte:
MSWI bottom ash; landfill; temperature development 
Schlagworte (SWD):
Müllverbrennungsschlacke; Deponie; Wassergehalt; Temperaturverhalten; Zeitabhängigkeit 
TU-Systematik:
UMW 534d 
Kurzfassung:
Die Technischen Anleitung Siedlungsabfall schreibt einen Grenzwert für den Restgehalt an organischem Kohlenstoff von 1 % bzw. 3 %, gemessen als TOC vor, um die organischen Abbauprozesse innerhalb der Deponien zu verringern. Derzeit können diese Grenzwerte nur mit modernen Müllverbrennungsanlagen (MVA) eingehalten werden. Obwohl die bei der Verbrennung entstehende Schlacke als inert betrachtet wurde, berichteten mehrere Arbeitsgruppen von Temperaturen in MVA-Schlackedeponien, die bis 90 °C reicht...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Within the technical guidelines for the treatment and disposal of municipal waste a low threshold value for the organic content is defined to minimize degradation processes known from the common municipal waste dumps. At the moment these threshold values can only be achieved by a pretreatment in municipal solid waste incinerators (MSWI). Although the MSWI bottom ash was supposed to be nonreactive, several authors reported temperatures within MSWI bottom ash disposals up to 90 °C. These temperatu...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
10.06.2002 
Dateigröße:
1431747 bytes 
Seiten:
214 
Letzte Änderung:
11.06.2007