Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Einsatzmöglichkeiten von 2,3-Dihydrofuran in der Polymerchemie 
Übersetzter Titel:
Applications of 2,3-dihydrofuran in the polymer chemistry 
Jahr:
2002 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Chemie 
Betreuer:
Nuyken, Oskar (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Nuyken, Oskar (Prof. Dr.); Kühn, Fritz Elmar (Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
CHE Chemie 
Stichworte:
2; 3-Dihydrofuran; kationisch; Polymerisation 
Übersetzte Stichworte:
2; 3-dihydrofuran; cationic; polymerisation 
Schlagworte (SWD):
Dihydrofuranderivate; Heck-Reaktion; Polymerisation 
TU-Systematik:
CHE 731d; CHE 672d 
Kurzfassung:
Im Rahmen der Arbeit wurden neue Polymere auf der Basis von 2,3-Dihydrofuran als Materialien für neue photopolymerisierbare Lacke hergestellt. Mit Hilfe der palladium-katalysierten Heck-Reaktion gelang die Synthese der Monomere, die anschließend kationisch zu den Polymeren umgesetzt wurden. Durch den Einbau verschiedener funktioneller Gruppen konnten die thermischen und filmbildenden Eigenschaften der resultierenden Polymere gut eingestellt werden. Die Polymere konnten in guten Ausbeuten isolier...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
A series of new 2,3-dihydrofurane derivatives were synthesized via palladium-catalized Heck-reaction. The obtained polymers were polymerized by a cationic mechanism and gave new freestanding films, which can be used as photopolymerizable coatings, to replace acrylat-systems. By integrating different functional groups in the polymers the controling of the thermal and filmbuilding properties were possible. The polymers could be obtained in good yields and they could be solved in a lot of different...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
28.06.2002 
Dateigröße:
1195819 bytes 
Seiten:
157 
Letzte Änderung:
06.06.2007