Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Structure and function of the restriction endonucleases Bse634I and MunI. 
Übersetzter Titel:
Struktur und Funktion der Restriktionsendonuklease Bse634I und MunI 
Jahr:
2000 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Chemie 
Betreuer:
Huber, Robert (Prof. Dr. Dr. h.c.) 
Gutachter:
Huber, Robert (Prof. Dr. Dr. h.c.); Hiller, Wolfgang (Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
CHE Chemie 
Stichworte:
Restriction endonucleases; MunI; Cfr10I; Bse634I; NgoMIV; X-ray; Crystallography 
Schlagworte (SWD):
Restriktionsenzym Bse634I ; Struktur-Aktivitäts-Beziehung; Restriktionsenzym MunI 
TU-Systematik:
CHE 829d; CHE 832d 
Kurzfassung:
The type II restriction endonucleases specifically recognise symmetric DNA sequence of 4 to 8 base pairs and cut the DNA strand within or close to their recognition site. Fidelity of these enzymes is remarkable: a change of just one base pair in a specific recognition site can reduce cleavage rates 105 to 109 times. This property makes type II restriction endonucleases a useful tool for molecular biologists and an interesting model for studying DNA-protein interactions. The basis of restriction...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Die Struktur von Bse634I Endonuclease wurde mit Auflösung 2.17A aufgeklärt. Die Untereinheit der Bse634I Endonuclease besteht aus zwei Unterdomänen, die beweglich sind. Diese Domänenbewegung kann die Erkennung und Spaltung der Nukleinsäure verknüpfen. Die MunI Restriktionsnuklease wurde in verschiedenen Kristallformen kristallisiert, von denen einige für die Strukturaufklärung benutzt werden können. 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
28.11.2000 
Dateigröße:
12905182 bytes 
Seiten:
108 
Letzte Änderung:
05.06.2007