Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Experimentelle Untersuchungen zum Transport von Wasser und Chlorid in rezykliertem Beton und zu der daraus ableitbaren Gefahr der chloridinduzierten Stahlkorrosion 
Übersetzter Titel:
Experimental study of the transport of water and chlorides and of the risk of chloride induced steel corrosion in recycled aggregate concrete 
Jahr:
2004 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Bauingenieur- und Vermessungswesen 
Betreuer:
Schießl, Peter (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Raupach, M. (Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
BAU Bauingenieurwesen, Vermessungswesen 
Stichworte:
Beton; Recycling; Chloride; Korrosion; Dauerhaftigkeit 
Übersetzte Stichworte:
concrete; recycling; chlorides; corrosion; durability 
Schlagworte (SWD):
Beton ; Recycling; Chloride; Korrosion 
TU-Systematik:
BAU 405d 
Kurzfassung:
Korrosionsauslösende Chloride werden in den Poren des Betons transportiert. Bei rezykliertem Beton werden gegenüber herkömmlichem Beton aufbereitete mineralische Abfälle als Zuschlag eingesetzt. Diese weisen im Vergleich zu natürlichen Zuschlägen eine höhere Porosität auf und können ggf. selbst chloridkontaminiert sein. Bei der Verwendung von groben rezyklierten Zuschlägen (> 4 mm) und einem Chloridangriff von außen ist die Gefahr der Stahlkorrosion im Vergleich zu herkömmlichen Beton als gleich einzuschätzen, bei der Verwendung von rezykliertem Sand (< 4 mm) ist die Gefahr der Stahlkorrosion jedoch wesentlich größer. Bei einem Chloridangriff von innen, infolge der Umverteilung von Chloriden aus kontaminierten rezyklierten Zuschlägen heraus, muß mit Korrosion gerechnet werden. 
Übersetzte Kurzfassung:
Chlorides that induce corrosion are transported in the pores of concrete. Contrary to ordinary concrete with natural aggregates industrially processed mineral waste is used as aggregates (so called recycled aggregates) in recycled aggregate concrete. In comparison to natural aggregates these aggregates are more porous and additionally can be chloride-contaminated themselves. Using coarse recycled aggregates (grain size > 4 mm) in concrete where chlorides are penetrating from outside into the concrete is leading to a corrosion risk that is comparable to ordinary concrete with natural aggregates. But using recycled sand (grain size < 4 mm) leads to a serious higher risk of corrosion in comparison to ordinary concrete. For the re-destribution of chlorides from chloride contaminated recycled aggregates into the concrete matrix pitting corrosion has to be anticipated. 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
29.01.2004 
Dateigröße:
1392734 bytes 
Seiten:
150 
Letzte Änderung:
04.06.2007