Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Raumentgrenzung 
Originaluntertitel:
Phänomene und Potentiale von Unbestimmtheit in der visuellen Raumwahrnehmung 
Übersetzter Titel:
Debordering of Space 
Übersetzter Untertitel:
Phenomena and Potential of Indeterminacy within the Visual Perception of Space 
Jahr:
2003 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Architektur 
Betreuer:
Deubzer, Hannelore (Prof.); Vossenkuhl, Wilhelm (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Deubzer, Hannelore (Prof.); Vossenkuhl, Wilhelm (Prof. Dr.) 
Format:
Text 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
ARC Architektur; PSY Psychologie 
Stichworte:
Ambiguität; Architektur; Dunkelheit; Ganzfeld; Glanz; Illusion; Interpretation; Interpretationsfreiheit; Komplexität; Licht; Lichtmodulation; Phantasie; Raum; Raumdefinition; Raumproduktion; Raumwahrnehmung; Spiegelung; Staunen; Struktur; Transluzenz; Transparenz; Unbestimmtheit; Wahrnehmung; Zeit 
Übersetzte Stichworte:
Ambiguity; Architecture; Complexity; Darkness; Definition of Space; Freedom of Interpetation; Ganzfeld; Illusion; Imagination; Indeterminacy; Interpretation; Light; Modulation of Light; Perception; Perception of Space; Production of Space; Reflection; Sense of Wonder; Sheen; Space; Structure; Time; Translucency; Transparency 
Schlagworte (SWD):
Raumwahrnehmung ; Theorie; Spiegelung 
TU-Systematik:
PSY 205d 
Kurzfassung:
Die Arbeit basiert auf der Konstruktion von Realität durch das erkennende Subjekt und der damit verbundenen Potentiale für die Produktion von Raum. Es werden Methoden untersucht, die Definition von Raum durch Unbestimmtheit einem grösseren Möglichkeitsfeld innerhalb der persönlichen Interpretation auszusetzen und den Raum somit virtuell zu entgrenzen. Vor dem Hintergrund historischer Ansätze der visuellen Entgrenzung von Raum werden neue Möglichkeiten der unbestimmten Raumdefinition durch die Mo...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
The thesis is on the construction of reality based on the perceptions of the subject and the resulting potential for the production of a new spatial paradigm created through indeterminate space. Methods for the creation of spatial indeterminacy are explored thereby opening up greater possibility for personal interpretation of space through virtual debordering. Based upon the citation and analyis of historical precedents of visual debordering of space, new methods, created through the modulation...    »
 
Veröffentlichung:
Universitätsbibliothek der TU München 
Mündliche Prüfung:
28.01.2003 
Dateigröße:
11545730 bytes 
Seiten:
212 
Letzte Änderung:
23.05.2007