User: Guest  Login
Original title:
Ökonomische Potentiale des teilflächenspezifischen Pflanzenschutzes -Unkrautbekämpfung- 
Information about the author:
Bei Interesse an dieser Arbeit zur ausschließlich wissenschaftlichen Nutzung wenden Sie sich bitte an den Lehrstuhl 
Home page of the author:
Year:
1999 
Document type:
Diplomarbeit 
Institution:
Fakultät Wissenschaftszentrum Weihenstephan 
University:
Technische Universität München 
Place of Publication:
Freising-Weihenstephan 
Advisor:
Prof. Dr. P. Wagner; Prof. Dr. H. Auernhammer 
Referee:
Prof. Dr. P. Wagner; Prof. Dr. H. Auernhammer 
Format:
Text 
Language:
de 
Subject group:
LAN Landbauwissenschaft 
Controlled terms (agricultural engineering):
Pflanzenschutz; Precision Farming; Teilschlagtechnik; Sensortechnik; Bordcomputer; Investitionsbedarf; Kosten 
Abstract:
Unkräuter sind auf Ackerflächen nicht zufällig verteilt. Das Vorkommen von Unkräutern in Nestern kann als statistisch gesichert angesehen werden. Die wirtschaftliche Schadschwelle, die eine Unkrautbekämpfung rechtfertigt, wird oft nur auf 50 % der Ackerfläche erreicht. Eine Unkrautbekämpfung auf Teilflächen kann durch das Echtzeitkonzept oder das Kartierungskonzept erfolgen. Beim Echtzeitkonzept erfolgt die Positionsbestimmung der Pflanzen und die Herbizidapplikation in einem Arbeitsgang. Die...    »
 
Translated abstract:
Weeds are not distributed randomly on arable land. The appearance of weeds in patches can be viewed as statistically proven. The economic threshold which justifies weeding is often only reached on 50 % of the arable land. Weeding on sections either follows the real-time concept or the mapping-concept. With the real-time concept, monitoring and spraying are carried out simultaneously. The sensors used applying the real-time concept can only distinguish plants from the ground. An identification...    »
 
Source (agricultural engineering):
Lehrstuhl für Landtechnik / Archiv 
File size:
7106856 bytes 
Pages:
77 
Last change:
03.11.2018