User: Guest  Login
Original title:
Wertigkeit des Basophilenaktivierungstests bei Patienten mit Insektengiftallergie und Doppelsensibilisierung auf Bienen- und Wespengift 
Translated title:
Value of basophil activation test at patients with insect venom allergy and double positivity to bee and wasp venom 
Year:
2019 
Document type:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Advisor:
Eberlein, Bernadette (Prof. Dr.) 
Referee:
Eberlein, Bernadette (Prof. Dr.); Busch, Dirk (Prof. Dr.) 
Language:
de 
Subject group:
MED Medizin 
TUM classification:
MED 620d; MED 490d 
Abstract:
Bei 22 Patienten mit Hymenopterengiftallergie, die bei der sIgE-Bestimmung eine Doppelpositivität auf Bienen- und Wespengift mit häufig unklarer klinischer Relevanz aufwiesen, wurden Basophilenaktivierungstests (BATs) durchgeführt und sIgE auf rekombinante Allergene und kreuzreagierende Kohlenhydratseitenketten (CCDs) bestimmt. Mittels des BAT konnte in 14 Fällen ein einzelnes, für die Immuntherapie relevantes Insektengift definiert werden. Der erweiterte sIgE-Nachweis war überwiegend nicht weit...    »
 
Translated abstract:
In 22 patients with an allergy to hymenoptera and a positive sIgE to both bee and wasp venom with frequently unclear clinical relevance basophil activation tests (BATs) were performed and sIgE to recombinant allergens and cross-reactive carbohydrate determinants (CCDs) were determined. By means of BAT a single insect venom relevant for immunotherapy could be defined in 14 patients. The more detailed determination of sIgE was not supportive in the vast majority of the cases. 
Oral examination:
16.05.2019 
File size:
3200812 bytes 
Pages:
158 
Last change:
04.09.2019