Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Potenzial und Einsatzgrenzen der Bauteilaktivierung im Wohnungsneubau 
Übersetzter Titel:
Potential and application limits of thermally floor activation in new residential building 
Jahr:
2017 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Architektur 
Betreuer:
Hausladen, Gerhard (Prof. Dr. Dr. h.c.) 
Gutachter:
Hausladen, Gerhard (Prof. Dr. Dr. h.c.); Sedlbauer, Klaus (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
ARC Architektur 
Stichworte:
Raumheizung, Bauteilaktivierung, Wohnungsneubau, erneuerbare Energien, lowEx 
Übersetzte Stichworte:
Room heating, thermally floor activation, residential building, renewable energy sources, lowEx 
TU-Systematik:
ARC 370d; ARC 165d 
Kurzfassung:
Der Grundgedanke in dieser Arbeit verfolgt, in Anlehnung an die beabsichtigte Energiewende, das Ziel einen höheren Nutzungsgrad von erneuerbaren Energieträgern zur Beheizung von Wohnräumen zu erreichen, damit die klimarelevanten Kohlenstoffdioxydemissionen, die für den Treibhauseffekt mitverantwortlich sind, reduziert werden. Bis zum derzeitigen Stand dieser Arbeit wurde dieses System für die Raumbeheizung im Wohnungsneubau noch nicht untersucht, ob es hierfür geeignet ist. 
Übersetzte Kurzfassung:
The basic idea behind this PhD-Thesis is, following the intention of energy transition, to achieve a higher level of use of renewable energy sources for heating in residential buildings, in order to reduce the climate-relevant carbon dioxide emissions that are responsible for the greenhouse effect. Up to the present state of this PhD-Thesis, this system has not yet been investigated for space heating in the housing construction, whether it is suitable for this purpose. 
Mündliche Prüfung:
25.07.2017 
Dateigröße:
200125328 bytes 
Seiten:
351 
Letzte Änderung:
26.09.2017