Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Multi-modal on-site energy systems 
Originaluntertitel:
Development and application of a superstructure-based optimization method for energy system design under consideration of part-load efficiencies 
Übersetzter Titel:
Multimodale Standortenergiesysteme 
Übersetzter Untertitel:
Entwicklung und Anwendung einer superstrukturbasierten Optimierungsmethode für das Energiesystemdesign unter Berücksichtigung von Teillastwirkungsgraden 
Jahr:
2017 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik 
Betreuer:
Hamacher, Thomas (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Hamacher, Thomas (Prof. Dr.); Schulenberg, Thomas (Prof. Dr.) 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
ELT Elektrotechnik; ERG Energietechnik, Energiewirtschaft 
Stichworte:
Energy system design, Multi-modal energy systems, Technical superstructure, Part-load efficiencies, Mixed-integer linear programming, Turbine inlet air cooling, Ice-storage-integrated desalination, Techno-economic assessment, Sensitivity analysis, Airports 
Übersetzte Stichworte:
Energiesystemdesign, Multimodale Energiesysteme, Technische Superstruktur, Teillastwirkungsgrade, Gemischt-ganzzahlig lineare Programmierung, Turbineneinlassluftkühlung, Eisspeicher-integrierte Entsalzung, Technisch-wirtschaftliche Betrachtung, Sensitivitätsanalyse, Flughäfen 
TU-Systematik:
ERG 700d 
Kurzfassung:
The objective of this Thesis was to develop a method for the optimal design of on-site multi-modal energy systems. The method can select the optimal energy technologies from a comprehensive technical superstructure and optimize their operating strategies. Part-load efficiencies and turbine inlet air cooling were integrated through an innovative modeling framework. The method was applied to on-site energy systems in thirteen cities. The results show that optimized on-site generation could achieve...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Zielsetzung dieser Arbeit war die Entwicklung einer Methode für das Energiesystemdesign von multimodalen Energiesystemen. Die Methode kann die optimalen Technologien aus einer umfangreichen Superstruktur ermitteln sowie deren Betrieb optimieren. Teillastwirkungsgrade und Turbineneinlassluftkühlung wurden durch ein innovatives Modellierungsframework eingebunden. Die Methode wurde auf die Energiesysteme von Flughäfen und Campus in dreizehn Städten angewendet. Die Ergebnisse zeigen, dass durch opti...    »
 
Mündliche Prüfung:
21.12.2017 
Dateigröße:
10017662 bytes 
Seiten:
220 
Letzte Änderung:
25.01.2018