Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
IMiDs mediate their anti-myeloma activity via destabilization of the CD147/MCT1 complex 
Übersetzter Titel:
IMiDs vermitteln ihre anti-Myelom Wirkung durch Destabilisierung des CD147/MCT1 Membrankomplexes 
Jahr:
2018 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Bassermann, Florian (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Bassermann, Florian (Prof. Dr.); Peschel, Christian (Prof. Dr.); Krackhardt, Angela (Prof. Dr.) 
Sprache:
en 
Fachgebiet:
MED Medizin 
TU-Systematik:
MED 320d; MED 450d 
Kurzfassung:
Immunomodulatory drugs (IMiDs), like thalidomide, lenalidomide and pomalidomide, have been successfully used as first-line therapeutics in the treatment of multiple myeloma (MM) in the past two decades. This study identifies the IMiD-induced destabilization of the CD147/MCT1 membrane complex as a novel mechanism, by which IMiDs exert their versatile anti-tumor effects. Furthermore, it establishes CD147 and MCT1 both as valuable predictive markers for IMiD-response and as attractive therapeutic t...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Thalidomid und dessen Derivate Lenalidomid und Pomalidomid (immunomodulatory drugs, IMiDs) werden, trotz weitestgehend unklarem Wirkmechanismus, seit einigen Jahren erfolgreich in der Therapie des Multiplen Myeloms (MM) eingesetzt. Diese Studie zeigt, dass die vielseitigen anti-Myelom Effekte von IMiDs über eine Destabilisierung des CD147/MCT1 Membrankomplexes vermittelt werden. Zudem werden CD147 und MCT1 als wertvolle prädiktive Marker für IMiD-Ansprechen und als therapeutische Zielstruktur be...    »
 
Mündliche Prüfung:
02.02.2018 
Dateigröße:
6934779 bytes 
Seiten:
98 
Letzte Änderung:
26.02.2018