Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Entnahmemorbidität nach Knorpel-Knochen-Transplantation zur Behandlung osteochondraler Läsionen des Talus 
Übersetzter Titel:
Donor-site morbidity after osteochondral autologous transplantation for lesions of the talus 
Jahr:
2017 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Hinterwimmer, Stefan (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Hinterwimmer, Stefan (Prof. Dr.); Imhoff, Andreas (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
TU-Systematik:
MED 670d; MED 550d 
Kurzfassung:
Bei der Behandlung von osteochondralen Läsionen am Talus in OATS Technik werden aus einem gesunden Kniegelenk Knorpel-Knochen-Zylinder entnommen. Die dabei auftretende Spendermorbidität wurde bei 200 Patienten mittels speziellen Knie Scores untersucht. Die Beschwerdesymptomatik im Kniegelenk nimmt postoperativ kontinuierlich im zeitlichen Verlauf ab, ist aber weder vom Alter des Patienten, noch von der Anzahl oder der Gesamtgröße der Zylinder abhängig. Ein hoher Body Mass Index beeinflusst das E...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
Autologous osteochondral transplantation is accepted as one of the major treatment options for cartilage defects of the talus. One disadvantage of this technique is the possibility of donor site morbidity, which we evaluated in 200 patients via knee scores. The age of the patient and the number or size of the harvested grafts don’t affect the donor site morbidity. A higher body mass index leads to lower results in the knee scores. Clinical improvement continued even at later postoperative stages...    »
 
Mündliche Prüfung:
31.08.2017 
Dateigröße:
1438564 bytes 
Seiten:
111 
Letzte Änderung:
09.10.2017