Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Psychische Komorbidität organischer Schwindelsyndrome 
Übersetzter Titel:
Psychiatric comorbidity in organic vertigo syndromes 
Jahr:
2017 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Lahmann, Claas (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Lahmann, Claas (Prof. Dr.); Henningsen, Peter (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin; PSY Psychologie 
TU-Systematik:
MED 618d; PSY 750d 
Kurzfassung:
Im Rahmen einer diagnostischen Studie wurden Patienten mit organischen Schwindelsyndromen untersucht. In einer strukturierten Interview-Diagnostik fand sich bei 55,8% dieser Patienten eine koexistente psychische Erkrankung nach DSM-IV. Die größte Gruppe der psychischen Komorbidität stellten die Angststörungen dar. Die psychische Komorbidität beeinflusst die klinische Phänomenologie, verstärkt die emotionale Belastung und das Krankheitsverhalten und verschlechtert die Lebensqualität. 
Übersetzte Kurzfassung:
As part of a diagnostic trial patients diagnosed with an organic vertigo syndrome were examined. A psychiatric comorbidity based on DSM-IV was found in 55,8% of these patients by performing a structured clinical interview. The most frequent psychiatric diagnoses were anxiety disorders. Psychiatric comorbidity changes the clinical phenomenology, aggravates emotional distress and illness behaviour and impairs the health-related quality of life. 
Mündliche Prüfung:
18.12.2017 
Dateigröße:
1654502 bytes 
Seiten:
165 
Letzte Änderung:
13.04.2018