Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Einfluss unterschiedlicher Penetrationstechniken auf die bakterielle Kontamination bei transkolischen NOTES-Eingriffen 
Übersetzter Titel:
Influence of different access techniques on the bacterial contamination during transcolonic NOTES-procedures 
Jahr:
2017 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Feußner, Hubertus A. E. J. (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Feußner, Hubertus A. E. J. (Prof. Dr.); Friess, Helmut (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
TU-Systematik:
MED 510d 
Kurzfassung:
Das Ziel dieser Arbeit war, den Einfluss dreier Penetrationstechniken auf das Kontaminationsrisiko bei transkolischen NOTES-Eingriffen zu untersuchen. Am Schweinedarm wurden die Techniken „Nadelmesser“ (NM), „Ballondilatation“ (BD) und „chirurgisch präparativer Zugang“ (CP) eingesetzt und die bei der initialen Penetration verschleppte Bakterienmenge, sowie die Dichtigkeit am Penetrationsort während der Interventionsphase, erfasst. Infolge der Technik NM zeigte sich die geringste Bakterienmenge (nicht signifikant), jedoch die geringste Dichtigkeit im Vergleich zu den Techniken BD (p = 0,004) und CP (p = < 0,01). 
Übersetzte Kurzfassung:
The aim of this study was to investigate the influence of three access techniques on the risc of contamination during transcolonic NOTES-procedures. The access techniques „needleknife“ (NM), „balloon dilatation“ (BD) and „manual dilatation“ (CP) were applied on swine bowel and the count of bacteria, which were translocated at the initial penetration, as well as the tightness at the access site during the intervention were measured. The access technique NM resulted in the smallest number of bacteria (non-significant), but showed the poorest tightness compared with the techniques BD (p = 0,004) and CP (p = < 0,01). 
Mündliche Prüfung:
11.04.2017 
Dateigröße:
2698111 bytes 
Seiten:
131 
Letzte Änderung:
18.05.2017