Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Verlaufsuntersuchung nach anteriorer zervikaler Diskektomie und Fusion mit interkorporalem Cage (Poly-Ether-Ether-Keton) 
Übersetzter Titel:
Clinical and radiological outcome after anterior cervical discectomy and fusion with stand-alone empty polyetheretherketone (PEEK) cages 
Jahr:
2017 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Lehmberg, Jens (Priv.-Doz. Dr.) 
Gutachter:
Lehmberg, Jens (Priv.-Doz. Dr.); Wolff, Klaus-Dietrich (Prof. Dr. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
Stichworte:
Zervikale Myelopathie, Zervikale Radikulopathie, PEEK Cage, Anteriore zervikale Diskektomie und Fusion 
Übersetzte Stichworte:
Cervical myelopathy, Cervical radiculopathy, PEEK cages, Anterior cervical discectomy and fusion 
TU-Systematik:
MED 608d 
Kurzfassung:
Die vorliegende retrospektive Studie befasst sich mit insgesamt 265 Patienten, die unter Verwendung von PEEK-Cages und ohne zusätzliche Verplattung zwischen 2007 und 2010 von anterior dekomprimiert und fusioniert wurden. Die Kontrolluntersuchung fand mindestens 12 Monate nach dem Eingriff statt. Mono- und bisegmentale ACDF-Operationen lieferten sehr gute Fusionsraten. Eine nicht erfolgte Fusion blieb meistens asymptomatisch. Das klinische Ergebnis war mehr als zufriedenstellend. 
Übersetzte Kurzfassung:
This is a retrospective review of a consecutive patient cohort (265) that underwent ACDF with stand-alone empty PEEK cages between 2007 and 2010 with a minimum follow-up of 12 months. One- and two-level ACDFs achieved very high fusion rates and a low rate of follow-up operations. The rate of good clinical outcome is highly satisfactory. 
Mündliche Prüfung:
23.02.2017 
Dateigröße:
2061833 bytes 
Seiten:
47 
Letzte Änderung:
12.04.2017