Benutzer: Gast  Login
Originaltitel:
Osteomalazie in vitro: Einfluss der Matrixmineralisierung auf osteoklastäre Differenzierung und Resorption 
Übersetzter Titel:
Osteomalacia in vitro: the effect of matrix mineralisation on osteoclastic differentiation and resorption 
Jahr:
2017 
Dokumenttyp:
Dissertation 
Institution:
Fakultät für Medizin 
Betreuer:
Schilling, Arndt F. (Prof. Dr.) 
Gutachter:
Schilling, Arndt F. (Prof. Dr.); Machens, Hans-Günther (Prof. Dr.); Eisenhart-Rothe, Rüdiger von (Prof. Dr.) 
Sprache:
de 
Fachgebiet:
MED Medizin 
TU-Systematik:
MED 555d; MED 535d 
Kurzfassung:
In dieser Arbeit ist es gelungen ein „Osteomalazie in vitro Modell“ zu etablieren und an Hand dessen den Einfluss der Demineralisierung auf die osteoklastäre Differenzierung und Funktion zu untersuchen. Während eine verminderte Osteoklastenzahl und eine geringere Resorptionsaktivität beobachtet werden konnten, zeigte sich auf genetischer Ebene die Differenzierung eines den Langerhans Zellen ähnlichen Zelltyps. Eine Beobachtung, die den Einfluss der Zell-Matrix-Interaktion auf die Zelldifferenzie...    »
 
Übersetzte Kurzfassung:
In this work we could successfully establish a model for “Osteomalacia in vitro” to analyse the effect of demineralisation on osteoclastic differentiation and resorption. Whereas a reduced number of osteoclasts and less resorption activity could be observed, we found a different cell type with similarities to Langerhans cells on the genetic level. Our results emphasise the impact of cell-matrix-interaction on cell differentiation that could also be important during the onset and progress of oste...    »
 
Mündliche Prüfung:
26.04.2017 
Dateigröße:
17261375 bytes 
Seiten:
77 
Letzte Änderung:
07.06.2017